News Saison 2016/2017


17.06.2017 / 30. Spieltag: SV Tresenwald - SG Gnandstein 2 : 1 (0 : 1)

Machern: Der SV Tresenwald setzte auch im letzten Punktspiel seine Erfolgsserie fort und bezwang den SG Gnandstein mit 2:1.

 

Die Tresenwalder sündigten in der Anfangsphase mit ihren Torchancen. Die Gäste nutzten ihre erste Möglichkeit zur überraschenden Führung. Magere Fußballkost boten beide Teams über einen Großteil der Spielzeit. Der eingewechselte Routinier Michael Hepner machte dann den Unterschied. Mit zwei Toren schoss er die Tresenwalder zum Sieg. ...  weiter


27.05.2017 / Meisterschaftsendrunde G-Junioren in Grimma

FC Bad Lausick Bambinis gewinnen Meisterschaft 2016/17

 

Die G-Junioren des FC Bad Lausick gewinnen Meisterschaftstitel 2016/17 mit 3 Siegen und 2 Unentschieden des FV Muldental-Leipziger Land, vor dem FC Grimma und SV Tresenwald-Machern.

 

Nach Abschluß der Punktspiele in den Staffeln der G-Junioren wurde am Sonnabend, dem 27.05.2017 die Austragung der Meisterschaftsendrunde im Stadion der Freundschaft Grimma durchgeführt.

 

Die Staffelsieger und Zweitplatzierten der Staffel Nord, Ost und Süd - SSV Thallwitz-Nischwitz, FC Grimma, SpG Frankenhain/Frohburg/Flößberg, SV Tresenwald-Machern, FC Bad Lausick und Bornaer SV ermittelten in Turnierform jeder gegen jeden den Meister des FV Muldental/Leipziger Land.

 

Zur Eröffnung wurden die Mannschaften begrüßt und die drei erstgenannten erhielten als Staffelsieger je einen Wimpel mit der Aufschrift Staffelsieger 2016/17 - Nord, Ost, Süd. Anschließend begannen auf dem Spielfeld unter Obhut der Schiedsrichter Jan Heese und Leon Huth die Spiele. Der FC Bad Lausick hatte in seinem ersten und zweiten Spiel mit dem SSV Thallwitz-Nischwitz und der SG Frankenhain/Frohburg/Flößberg, beides Staffelsieger, zu tun beide mal ein 0:0. Die drei folgenden Partien wurden gewonnen, gegen Tresenwald-Machern 2:1, den FC Grimma 4:0 und den Bornaer SV 5:0 und mit 11 Punkten der Grundstein für eine vordere Platzierung gelegt.

 

Der FC Grimma gewann mit jeweils 3:0 gegen Thallwitz-Nischwitz und Tresenwald-Machern und mit 5:0 gegen SG Frankenhain und erzielte im ersten Turnierspiel gegen Borna ein 1:1. Drei Partien von 5 gewonnen und somit 9 Punkte von den Bambinis des SV Tresenwald-Machern eingefahren, was mit dem Sieg im letzten Turnierspiel gegen den Ersten der Punktspiele ihrer Staffel Nord, Thallwitz-Nischwitz, erreicht wurde.

 

Zu zwei Siegen und einem Unentschieden kamen die Jungens vom Bornaer SV, gegen Thallwitz-Nischwitz 2:0 und SG Frankenhain/Frohburg/Flößberg 2:1, diese beiden Mannschaften trennten sich im internen Duell 2:2, nachdem beide Mannschaften dem späteren Meister ein 0:0 abgeknöpft hatten.

 

In den 15 Spielen wurden 40 Tore geschossen die von 19 Spielern erzielt wurden. Höhepunkt des Turniers war die anschließende Siegerehrung vor der ansehnlichen Kulisse von etwa 100 Zuschauern.

 

Zunächst erfolgte die Ehrung der besten Einzelspieler Feld und Tor die von den Übungsleitern erfolgte. Als bester Feldspieler mit übergroßer Mehrheit der Übungsleiter gewählt und auch als Torschützenbester mit 8 Toren wurde Könze, Erik vom FC Bad Lausick mit einer Schuhtasche und einem Ball ausgezeichnet. Bester Torwart wurde Weller, Malte (SG Frankenhain/Frohburg/Flößberg), dieser erhielt ein Paar Torwarthandschuh.

 

Die Bekanntgabe des Turnierergebnisses und die Ehrung der Mannschaften folgte, alle Mannschaften erhielten die entsprechende Urkunde, einen Ball sowie eine Kapitänsbinde mit dem Wappen ihres Vereins und der Turniersieger eine Batterie Trinkflaschen für das Pausengetränk.

 

Dem Ausrichter des Turniers dem FC Grimma unter Federführung Lutz Weide sagt die Turnierleitung einen herzlichen Dank, der Platz war gut vorbereitet und ausgewählt, Gastronomie war stimmig.

 

Mannschaftsaufstellungen:

FC Bad Lausick: Frauendorf, Jason; Wittmann, Emmy; Kluge, Amy-Lynn; Henoch, Lasse; Wittmann, Till; Könze, Erik; Kretzschmar, Nick; Graichen, Ben-Luca; Voigt, Moritz

 

FC Grimma: Thede, Toni; Lisson, Paul; Otto, Lucas; Stange, Ricardo; Kummer, Raffael; Klingner, Nick; Krause, Rick; Seyferth, Lysander

 

SV Tresenwald-Machern: Möbius, Paul; Ilbig, Leonard; Voigtmann, Alexander; Weigert, Claas; Wurm, Alwin; Pelz, Rico; Hahn, Florian; Thormann, Matteo; Lehrer, Nick

 

Bornaer SV II: Kaiser, Kenny; Lachky, Eddie; Rochus, Antoni; Schröder, Charlie; Seeling, Jonas; Bundesmann, Jannik; Sudikatus, Klasen; Kaiser, Lia; Gröbner, Vincent

 

SG Frankenhain/Frohburg/Flößberg: Weller, Malte; Rümmler, Fabian; Heilmann, Kevin; Jasch, Hana; Boritz, John; Friedemann, Conner; Pelinski, Mara; Syrbe, Benjamin; Franke, Eddy; Jenner, Kevin; Schuhmann, Anton

 

SSV Thallwitz-Nischwitz: Schliemann, Elias; Reinke, Simon; Preß, Anton; Hennig, Hans; Weidemüller, Niklas; Hoffmann, Bruno; Kuster, Oliver; Baumgarten, Lennox; Hager, Lenny; Müller, Ben

 

Ergebnisse:

FC Grimma - Bornaer SV II 1:1

SV Tresenwald-Machern - SG Frankenhain/Frohburg/Flößberg 2:0

FC Bad Lausick - SSV Thallwitz-Nischwitz 0:0

SV Tresenwald-Machern - FC Grimma 0:3

SSV Thallwitz-Nischwitz - Bornaer SV II 0:2

SG Frankenhain/Frohburg/Flößberg - FC Bad Lausick 0:0

FC Grimma - SSV Thallwitz-Nischwitz 3:0

FC Bad Lausick - SV Tresenwald-Machern 2:1

Bornaer SV II - SG Frankenhain/Frohburg/Flößberg 2:1

FC Bad Lausick - FC Grimma 4:0

SG Frankenhain/Frohburg/Flößberg - SSV Thallwitz-Nischwitz 2:2

SV Tresenwald-Machern - Bornaer SV II 1:0

SG Frankenhain/Frohburg/Flößberg - FC Grimma 0:5

Bornaer SV II - FC Bad Lausick 0:5

SSV Thallwitz-Nischwitz - SV Tresenwald-Machern 0:3

 

Platzierung:

1. FC Bad Lausick 11 Punkte

2. FC Grimma 10 Punkte

3. SV Tresenwald-Machern 9 Punkte

4. Bornaer SV II 7 Punkte

5. SG Frankenhain/Frohburg/Flößberg 2 Punkte

6. SSV Thallwitz-Nischwitz 2 Punkte

 

Quelle: Fußballverband Muldental / Leipziger Land


24.05.2017 / 4. Tresenwalder Kindergartencup 2017 ein voller Erfolg


19.05.2017 / 27. Spieltag: Roßweiner SV - SV Tresenwald 1 : 1 (0 : 0)

Roßwein. Gegen den SV Tresenwald Machern verschenkten die Roßweiner am Freitagabend in letzter Minute einen Heimsieg. Mit 1:1 endete die Partie gegen die Gäste, die bereits am Mittwoch in Großsteinberg gespielt und dort mit 5:0 gewonnen hatten. Von Erschöpfung bei den Tresenwaldern keine Spur. ...  weiter


18.05.2017 / DFB-Kurzschulung "4 gegen 4"

Am Donnerstag, den 18.05.2017, fand im Sportpark Tresenwald eine DFB Trainerschulung statt. Die Kurzschulung 16 stand unter dem Motto „4 gegen 4“ – Bambini bis E-Junioren. Insgesamt 12 Trainer waren der Einladung bei tropischen 30 Grad gefolgt. Neben den Tresenwalder Nachwuchstrainern waren unter anderem auch Übungsleiter aus Bennewitz, Brandis, Engelsdorf und Schenkenberg anwesend. Die Referenten, der DFB-Landestrainer Nico Knaubel sowie der Qualifizierungsbeauftragter des FV MLL Marcus Fischer, haben das Thema interessant präsentiert und konnten den Lehrgangsteilnehmern neues Wissen und Sichtweisen vermitteln. Die Kurzschulung richtet sich vor allem an Trainer/-innen im Kinder- und Jugendfußball, die Kindern und Jugendlichen erfolgreiche Spielerlebnisse wie früher beim Straßenfußball vermitteln möchten. So wird eine längerfristige Motivation zum Fußballspielen geweckt, die Spielfreude gesteigert und dadurch die qualitative Entwicklung des Jugendfußballs erhöht – ein zentrales Anliegen des Spiels 4 gegen 4 im Training. Der Praxisteil wurde mit den Tresenwalder E-Junioren durchgeführt. Die 60-minütige Trainingseinheit mit unterschiedlichen Spielformen auf verschiedenen Feldern haben die 14 Spieler sehr diszipliniert, engagiert und mit viel Freude absolviert. Für den kämpferischen und spielerischen Einsatz gab es neben einem großen Lob des Jugendkoordinators Ronny Ilbig auch ein Kompliment vom Landestrainer. Trotz der Hitze wollte ein Großteil der 10-11 Jährigen gar nicht wieder aufhören mit Fußball spielen. Für die Jungs war es eine interessante Abwechslung zum wöchentlichen Trainingsalltag und eine gute Vorbereitung auf die letzten Spiele der Saison. Im Nachgang der Vorführung gab es im theoretischen Teil noch weitere Informationen zum „4 gegen 4“. Im offenen Dialog konnten sich alle Trainer noch einmal intensiv zum Thema austauschen. Mit der positiven Resonanz dieser Kurzschulung wird der SV Tresenwald auch in Zukunft weitere Qualifizierungsangebote für die eigenen Trainer sowie die Trainer aus den umliegenden Vereinen anbieten.


13.05.2017 / 26. Spieltag: SV Tresenwald - Einheit Frohburg 2 : 2 (1 : 0)

Tresenwald erobert wichtigen Punkt im Abstiegskampf, beim 2:2 gegen Frohburg treffen Seltmann und Menzel.

 

Machern. Einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf der Fußball-Kreisoberliga erkämpften die Fußballmänner des SV Tresenwald. 2:2 endete das Spiel gegen Einheit Frohburg.

 

Der als Tabellenvierte angereiste Kontrahent war gegen den Tabellendreizehnten spielbestimmend. Aber die tief stehenden Tresenwalder verdichteten geschickt ihr Gehäuse und konterten gefährlich. Und einmal sogar sehr erfolgreich. Als sich Martin Seltmann links durchsetzte, behielt er die Nerven – der Gastgeber führte 1:0 (5.). ...  weiter


12.05.2017 / 4. Tresenwalder Kindergartencup 2017

Am Mittwoch, den 24. Mai 2017, findet der 4. Tresenwalder Kindergartencup 2017 auf dem Sportplatz in Gerichshain in der Zeit von 16:00 - 18:30 Uhr statt. Das traditionelle Kindergartenturnier, was 2013 zum ersten Mal durchgeführt wurde, richtet sich an Mädchen und Jungen im Alter ab 4 Jahre und hat sich bisher großer Beliebtheit erfreut. Es ist vorgesehen, ein gemeinsames Turnier mit allen Kindergartenkindern der Gemeinde Machern und der umliegenden Orte Bennewitz, Deuben, Borsdorf, Panitzsch, Brandis, Beucha und Zweenfurth zu spielen. Bisher haben sich schon Teams aus dem Mächengarten Gerichshain, dem Knirpsenhaus Machern und dem Weidenkörbchen Machern angemeldet. Dem Siegerteam winkt ein großer Wanderpokal. Natürlich werden auch alle teilnehmenden Kinder eine Erinnerungsmedaille bekommen. Ein Team besteht aus mindestens 6 Spielern. Mehr Spieler sind kein Problem, dann hat man mal einen oder zwei Joker zum Einwechseln. Für Spaß, Speisen und Getränke ist natürlich gesorgt. Die große Giraffenhüpfburg ist selbstverständlich auch wieder dabei. Der SV Tresenwald hofft auch in diesem Jahr auf eine rege Teilnahme und viele Fans für die kleinen Fußballkünstler von morgen.

06.05.2017 / Fleißige Helfer im Einsatz

Am heutigen Samstag waren wieder einige Freiwillige in Gerichshain fleißig am werkeln, vorab vielen herzlichen Dank an jeden Einzelnen. Aufgrund der nicht überschaubaren Wetterlage musste dieser Einsatz recht kurzfristig geplant werden, dennoch hätten sich die verantwortlichen eine höhere Beteiligung gewünscht.
Dennoch wurde einiges möglich gemacht. Die Tornetze der Großfeldtore wurden erneuert, ein überfälliges Regal wurde in der genutzten Garage installiert und das Hauptprojekt "farbliche Erneuerung Außenzaun" des Sportplatzes (unterstützt von FARBEN SCHULTZE) wurde begonnen. Gerade Letzteres braucht viele fleißige Hände, denn so kann man die Ziele schneller erreichen.
Daher nächster Einsatz am 20.05.2017, ab 09 Uhr in Gerichshain. Gebt euch also einen Ruck und gebt den Verantwortlichen Bescheid das ihr dabei seid, dann können wir auch das Ringsherum besser planen.
 
Danke euer Micha

28.04.2017 / Alte Herren Gerichshain

Die Gerichshainer Alt-Herren-Fußballer sind erfolgreich in die neue Saison gestartet. Zum Auftakt gelang ein überzeugender 4:0-Sieg beim FSV Luppa, dem ein 2:0 über den TSV Großsteinberg folgte. Nach dem starken Spieljahr 2016 (von April bis Oktober) mit 14 Siegen, einem Remis und nur 5 Niederlagen streben die Gerichshainer natürlich erneut eine vorzeigbare Bilanz an. Ihre Heimspiele tragen sie momentan ausnahmslos auf dem Gerichshainer Sportplatz aus. Neuer Brustsponsor des Teams, das nach erfolgreichen zwei Jahren unter Uwe Stiegler nun von Matthias Kleine gecoacht wird, ist die Firma „Die Kfz Sachverständigen GmbH“, die auch die neuen Trikots spendiert hat. Neben Spielertrainer „Kleini“ fungiert Hendrik Strowick als spielender Mannschaftsbetreuer. Hier das aktuelle Mannschaftsaufgebot:

 

hintere Reihe von links: Hendrik Strowick, Steffen Funke, André Rödel, Marcus Rießner, Stefan Quauck, Matthias Kleine, Michael Pfennig, Torsten Gießner;

vordere Reihe v. l.: Sebastian Franz, Heiko Claus, Frank Müller, Mirko Engelberg, Uwe Stiegler, Christian Kaupke, Torsten Reiche;

es fehlen: Thomas Quauck, Ulli Klimm, Frank Fischer, Mario Keller, Frank Fritzsch, Dirk Engelberg, Andreas Göldner

 

Nicht mehr im Team sind leider der schwer erkrankte Henry Fritzsch sowie die ihre Laufbahn ausklingen lassenden Andreas Lochasz (Standby?) und Dieter Gosch (langzeitverletzt).


25.04.2017 // Kunstrasenplatz wird für 700.000 Euro erneuert

Machern. Der Macherner Kunstrasenplatz ist in die Jahre gekommen. So sehr, dass eine Sperrung der Anlage im Sportpark Tresenwald und damit ein Abwandern ganzer Abteilungen drohte. Diese Gefahr ist seit Montag gebannt. Die Sächsische Aufbaubank unterstützt die notwendige Erneuerung mit einer ordentlichen Summe. Aus den Händen der Wurzener Landtagsabgeordneten Hannelore Dietzschold (CDU) erhielt die Geschäftsführerin der Gerichshainer Bau- und Wohnungsgesellschaft, Gabriele Röhmer, einen Fördermittelbescheid über knapp 180 000 Euro überreicht.

 

Seit geraumer Zeit brennt der desolate Kunstrasen den Sportlern unter den Nägeln. Insbesondere die Abteilungen Fußball und Hockey in dem insgesamt rund 850 Mitglieder zählenden Sportverein SV Tresenwald sind auf die Spielfläche angewiesen. Hockey-Abteilungsleiter Henry Knop erinnerte bei der gestrigen Übergabe daran, dass sich Gastmannschaften schon geweigert hätten, in Machern anzutreten. „Grund war der Kunstrasen, der weder unseren Sportlern noch anderen Teams länger zuzumuten war.“ Dabei habe sich Machern erfolgreich auf den Weg gemacht, eine Hockey-

 

Auch Eberhard Westphal als Vertreter der Fußballer zeigte sich erleichtert. „Ehrlich gesagt habe ich nicht mehr daran geglaubt, diesen Tag noch zu erleben.“ Der Platz habe mittlerweile 20 Jahre auf dem Buckel. „Normalerweise halten solche Anlagen nur die Hälfte der Zeit. Das allein macht schon deutlich, was hier für Handlungsbedarf herrscht.“ Auch die Fußballjungs, berichtete der Gerichshainer, seien zuletzt mit etlichen Schürfwunden vom Training nach Hause gekommen; es habe erhebliche Verletzungsgefahr bestanden.

 

Geschäftsführerin Gabriele Röhmer bedankte sich vor allem bei Hannelore Dietzschold und der CDU-Ortsvorsitzenden Petra Puttkammer. Letztere habe den entscheidenden Kontakt hergestellt, nachdem sich die Sportler über die Zustände beklagt und um Hilfe gebeten hatten. Dank gelte auch Gemeinderat Manfred Schubert (Freie Wählergemeinschaft), der das Sportstättenkonzept als Voraussetzung für die Fördermittel-Bewilligung anschob.

 

„Ich selbst habe das Gespräch mit der Sächsischen Aufbaubank gesucht“, berichtete Dietzschold über ihre Bemühungen. Der Freistaat stelle im Doppeletat 98 Millionen für den Sport bereit. Die Gesamtkosten belaufen sich laut Uwe Richter, Chef des GBW-Aufsichtsrates, auf rund 700 000 Euro. „Ein Drittel der Kosten verschlingt allein der Abriss.“ Auch Bürgermeisterin Doreen Lieder (parteilos) bedankte sich bei allen Beteiligten.

 

Um keine Zeit zu verlieren, vereinbarte Gabriele Röhmer noch für diese Woche weitere Abstimmungen mit den Sportlern. Denn Eile ist bei der Umsetzung des Vorhabens geboten. „Bis Jahresende“, so Dietzschold, „müssen die Fördermittel verbaut sein.“

 

Quelle: lvz.de - Artikel von Simone Prenzel


25.04.2016 / DFB-Mobil besucht Tresenwalder F-Junioren

Ende April besuchte das „DFB-Mobil“ den Sportpark Tresenwald. Der bis unters Dach vollgepackte Kleintransporter parkte direkt auf dem Sportplatz und hatte zahlreiche Trainings- und Informationsmaterialien geladen. Zwei lizensierten DFB-Übungsleiter übernahmen an diesem Tag für ca. 90 Minuten die Trainingseinheit der Tresenwalder F-Junioren. Unter Beisein von 6 Nachwuchstrainern gaben die DFB-Coaches Tipps und zeigten Übungen und Einheiten, um das Training mit Kindern zu verbessern. Natürlich mussten die anwesenden Trainer dabei aktiv mitwirken. Die ca. 25 vereinsangehörigen Kinder waren mit großem Eifer und Freude bei der Sache und auch die Trainer konnten so manchen Kniff von den Coaches abschauen. Außerdem war der zweite Besuch des DFB-Mobils nach 2015 eine erfrischende Abwechslung zu den “normalen” Trainingstagen der jungen Nachwuchsfußballer. Nach dem Ende der Übungseinheit nahmen alle Trainer noch an einem Vortrag zu verschiedenen aktuellen Themen des Fußballs teil. In gemütlicher Runde konnten so auch noch weitere Fragen beantwortet und Meinungen ausgetauscht werden. Die Veranstaltung war für alle Beteiligten sehr interessant und wird in der kommenden Saison garantiert wiederholt.


22.04.2017 / 23. Spieltag: Fortuna Neukirchen - SV Tresenwald 5 : 1 (1 : 0)

Neukirchen: Im Sechs - Punkte - Abstiegsduell erlebte der SV Tresenwald bei Fortuna Neukirchen eine peinliche 1:5 Schlappe. Die Tresenwalder fanden recht gut ins Spiel und starteten mit einigen verheißungsvollen Torchancen. In Führung ging aber Neukirchen. Im zweiten Spielabschnitt nutzten die Hausherren die Tresenwalder Fehler eiskalt zu weiteren Toren. Der Tresenwalder Mannschaft war die Enttäuschung und Verzweiflung ins Gesicht geschrieben. Sie stecken jetzt tief im Abstiegssumpf. ...  weiter


17.04.2017 / 15. Spieltag (NH): SG Gnandstein - SV Tresenwald 2 : 0 (2 : 0)

Gnandstein: Am Ostermontag mussten die Tresenwalder zum letzten Nachholepunktspiel der ersten Halbserie nach Gnandstein reisen. Am Fuße der gleichnamigen Burg besiegte der heimische SG Gnandstein den SV Tresenwald mit 2:0. Vor der Partie standen die Zeichen für die Tresenwalder eigentlich ganz gut. Zum Einen war der unerwartete 4:1 Heimsieg gegen den FC Grimma II Balsam auf die Wunden. Zum Anderen musste Gnandstein eine 0:10 Niederlage gegen Naunhof am Ostersamstag verkraften. Diese scheinbaren Vorteile zerschmolzen wie Schnee in der Frühlingssonne. Der SV Tresenwald fand keine fußballerischen Mittel um die Burg Gnandstein zu stürmen. Die Burgherren bestimmten die Szenerie. Sie führten 2:0 zur Halbzeit und gewannen am Ende verdient. Das Bemühen der Gäste im zweiten Abschnitt war unverkennbar. Es reichte aber nicht zu klaren Torchancen. ...  weiter


13.04.2017 / Grüße zum Osterfest

Ein frohes Fest und viel Vergnügen

an lauter schönen Ostertagen!

Genießt die Zeit in vollen Zügen,

dass wollen wir Euch heute sagen.

 

Liebe Sportfreunde*innen, Sponsoren und Fans des SV Tresenwald e.V. Machern, wir wünschen Euch zum Osterfest eine friedliche und glückliche Zeit!


08.04.2017 / 22. Spieltag: SV Tresenwald - FC Grimma II 4 : 1 (4 : 0)

Machern: Im Tresenwalder Fußballlager wurde eingeschätzt, dass es mit dem besten Spiel der Saison gelang, einen klaren Sieg gegen favorisierte Gäste aus Grimma einzufahren. Die Einstellung stimmte, jeder Tresenwalder wusste, dass noch Punkte gegen den Abstieg gebraucht werden. Entgegen kam den zuletzt nicht gerade erfolgreichen Tresenwaldern die 1:0-Führung nach bereits zehn Minuten durch Marcel Wenzel, der in der 26. beim 2:0 seinen Doppelpack schnürte. Die Gäste fanden auch im weiteren Verlauf keine Patentrezepte, wie die gut stehende SVT-Abwehr ausgehebelt werden kann. Im Gegenteil: Sie verloren ihre Linie und kamen noch im zweiten Abschnitt unter die Räder. Thomas Klas und Torsten Mikusch erhöhten noch vor der Pause auf 4:0. SVT-Mannschaftsleiter Heiko Funke meinte: „Unsere Tore wurden wunderschön herausgespielt.“ Im zweiten Abschnitt ließen es die Hausherren etwas ruhiger angehen. Das Vorhaben, auf Fehler des Gegners zu warten, um noch etwas für das Torverhältnis zu tun, gelang nicht. Mit dem 1:4-Anschluss (72.) durch Bouamama gelang den Gästen das Ehrentor, womit das Ergebnis immerhin etwas freundlicher gestaltet werden konnte.


05.04.2017 / DFB-Mobil kommt in den Tresenwald

Am Dienstag, den 25.04.2017, besucht der Deutsche Fußball-Bund (DFB) gemeinsam mit dem Sächsischen Fußballverband unseren Verein, den SV Tresenwald Machern. Möglich wird der Termin durch das Projekt „DFB-Mobil“. Seit 2009 fahren bundesweit 30 DFB-Mobile direkt zu den Fußballvereinen in ganz Deutschland. Bereits im Herbst 2015 war das DFB-Mobil zu Gast im Tresenwald. Mit seinen Fahrzeugen – bis unters Dach vollgepackte Kleintransporter – fährt der DFB und seine Landesverbände bundesweit bis an die Eingangstür der Vereinsheime und somit direkt an die Basis. Ziel ist es, den Nachwuchstrainern, die überwiegend nicht lizenziert sind, direkt und unkompliziert praktische Tipps zu geben. Der Besuch des DFB-Mobils beinhaltet zum einen Praxistipps für ein modernes Kinder- und Jugendtraining, bei dem die Jugendtrainer aktiv am Demonstrationstraining teilnehmen. Zum anderen einen Vortrag zu verschiedenen aktuellen Themen des Fußballs (Qualifizierung, Mädchenfußball, Integration), welcher einen runden Abschluss der Veranstaltung bietet. Die Trainingseinheit mit den F-Junioren unseres Vereins wird etwa 90 Minuten dauern und beginnt um 16:30 Uhr im Sportpark Tresenwald. Alle interessierten Fußballfreunde und Eltern sind herzlich eingeladen.


03.04.2017 / Holiday-Soccer-Fußballschule wieder in Gerichshain

Auch im Jahr 2017 findet wieder das Fußball-Ferien-Camp der HOLIDAY SOCCER FUSSBALLSCHULE aus Leipzig beim SV Tresenwald Machern statt. Am Fußballcamp können alle Kinder, Jungen und Mädchen, im Alter von 5-16 Jahren teilnehmen. Das Camp findet vom 31.07. – 04.08.2017 auf dem Sportplatz Gerichshain statt. Alle weiteren Informationen sowie die Anmeldung findet ihr unter www.holiday-soccer.de.


25.03.2017 / 20. Spieltag: SV Tresenwald - TSV Burkartshain 1 : 2 (0 : 1)

Machern: Der SV Tresenwald bleibt in diesem Jahr weiter erfolglos. Er verlor sein Heimspiel gegen den TSV Burkartshain mit 1:2. Die Gäste begannen zielstrebiger und erarbeiteten sich erste gute Torchancen. Die Tresenwalder benötigten einige Zeit zur Selbstfindung. Pfüller traf nur den Pfosten. Dafür nahmen die Gäste ein Torgeschenk an. Im zweiten Spielabschnitt gab es Einbahnstraßenfußball auf das Burkartshainer Tor. Die unterirdisch - katastrophale Chancenverwertung besiegelte die Niederlage der Heimelf. ...  weiter


18.03.2017 / 19. Spieltag: SV Tresenwald - SV Ostrau 1 : 3 (1 : 1)

Machern: Der SV Tresenwald erlebte eine weitere Heimpleite. Gegen den SV Ostrau verlor man im Sportpark mit 1:3. Der aus Tresenwalder Sicht recht erfolglose Kunstbelagplatz musste für dieses Punktspiel herhalten. Der über diese Fläche peitschende Sturm sorgte für etliche Unannehmlichkeiten. Die Tresenwalder schenkten ihre Führung schnell wieder her. Die Ostrauer besaßen leichte spielerische Vorteile. Tormöglichkeiten gab es auf beiden Seiten. Im zweiten Spielabschnitt entschieden die Gäste mit zwei Freistößen das Punktspiel. Sie gewannen nicht unverdient. ...  weiter


11.03.2017 / Frühjahrsputz in Gerichshain

Gerichshain: Am Samstag, den 11.03.2017, fand ein großer Arbeitseinsatz auf dem Sportplatz Gerichshain statt. Der dringend notwendige Frühjahrsputz für die Sportanlagen wurde im Zeitraum von 08:30 – 17:00 Uhr durchgeführt. Dies war bereits die zweite gemeinsame Aktion der Abteilung Fußball in der jüngeren Vereinsgeschichte und soll nunmehr zu einem festen Bestandteil im Jahreskalender werden. Neben vielen Arbeiten auf dem Sportplatz wurde diesmal auch das Sportlerheim auf Vordermann gebracht. Insgesamt griffen die stattlichen Anzahl von ca. 40 Teilnehmer zu Rechen, Astschere, Besen und Wischlappen. Mit von der Partie waren auch zahlreiche fleißige Kinder, die in den Pausen natürlich auch mal etwas Fußball spielen durften. Alle Anlagen wurden auf Ihre Funktionstüchtigkeit überprüft. Im Februar fand bereits eine Inventur auf dem Sportgelände statt. Die einzelnen erforderlichen Arbeiten waren sehr vielfältig. Der Sportplatz wurde vom restlichen Laub befreit und Bäume verschnitten. Im Vorfeld der Aktion hatte die Gemeinde Machern bereits kranke und morsche Bäume fällen lassen. Weiterhin wurden die Wechselkabinen gereinigt, Müll aufgelesen und die Straße und Gehwege rund um das Vereinsgelände gekehrt. Dabei kam natürlich eine Menge Abfall und Dreck zusammen. Der bereitgestellte Container war verständlicherweise sehr schnell gefüllt. Auf dem Gelände rings um das Sportlerheim wurde ebenfalls eine Rundumpflege durchgeführt. Hauptaugenmerk wurde dabei auf die Terrasse gelegt. Hier erfolgte ein intensiver Grünverschnitt. Die alte Grillhütte wurde abgerissen, Stühle instand gesetzt und der sich im Laufe der Jahre angesammelte Dreck beseitigt. Im Inneren des Sportlerheims gab es auch viel zu tun. Die Kabinen und Sanitäranlagen wurden einer intensiven Reinigung unterzogen. Weiterhin wurden die Sanitärinstallationen instand gesetzt. Zu guter Letzt ging es auch noch der Garage an den Kragen. Eine Entrümpelung war hier dringend notwendig. Bei der Gelegenheit wurden die technischen Geräte gleich aus dem Winterschlaf geweckt. Da sich bei der Durchsicht der Rasentraktoren Wartungs- und Reparaturaufwand ergeben hat wurden diese zur Durchsicht und Instandsetzung zur Firma Quauck ins Gewerbegebiet Gerichshain überführt. Zur Mittagszeit trafen sich alle Helfer im Vereinsraum zur Stärkung. Die viele Arbeit hatte ordentlich durstig und hungrig gemacht. Mit freundlicher Unterstützung einiger Sportfreunde sowie der Bäckerei Keller, welche Brötchen und kostenlosen Blechkuchen zur Verfügung gestellt hat, konnte für alle ein leckeres Mittagsmenü präsentiert werden. Die Abteilungsverantwortlichen bedanken sich bei allen Helfern und Mitwirkenden für Ihren Einsatz. Sowohl die Teilnehmerzahl als auch die erledigten Arbeiten haben alle positiv beeindruckt. Der Frühjahrsputz hat gezeigt, was man alles zusammen erreichen kann. Mit dieser tatkräftigen Unterstützung können auch die kommenden Aufgaben der Abteilung Fußball in Angriff genommen werden. In den nächsten Monaten sind z.B. noch Malerarbeiten an der Außenfassade des Sportlerheims sowie an der Umzäunung des Sportplatzes geplant.


07.03.2017 / B-Junioren Mannschaftsabend

In Vorbereitung auf die neue Saison trafen sich gestern die Spieler unserer zukünftigen B-Junioren mit unserem Nachwuchsverantwortlichen Ronny Ilbig sowie mit dem derzeitigen E2 Übungsleiter Marko Pietsch auf einen gemeinsamen Mannschaftsabend. In der Saison 15/16 betreute Marko noch die C-Junioren Mannschaft und verfolgt auch weiterhin mit großem Interesse die persönliche und fußballerische Entwicklung unserer Nachwuchsspieler auf dem Großfeld. Nachdem alle Jungs mit einem Glas Cola versorgt waren, läuteten Ronny und Marko mit motivierenden Worten für die kommende Saison, den gemeinschaftlichen Abend ein. Nebenbei konnte dazu auch gleich die Gelegenheit genutzt werden, um die Spielerdaten der Jungs auf einen aktuellen Stand zu bringen. Den meisten Spaß hatte man dann im Anschluss auf der Bowlingbahn des Sportparks. Wir wünschen unserer neuen B-Junioren Mannschaft viel Erfolg für die neue Saison 2017/2018.


06.03.2017 / Arbeitseinsatz Sportplatz Gerichshain

Gerichshain: Am kommenden Samstag, den 11.03.2017 findet auf dem Sportplatz Gerichshain ein Arbeitseinsatz statt. Für den Trainingsbetrieb und die anstehende Rückrunde soll der Sportplatz auf Vordermann gebracht werden. Hierbei sollen möglichst viele Vereinsmitglieder mithelfen - getreu dem Motto: Viele Hände, schnelles Ende!

Also Leute, auf zum Sportplatz, packt mit an und unterstützt unsere Fußballabteilung!

Weitere Informationen erfahrt Ihr über unseren Abteilungsleiter Michael Hepner, per Email: michaelhepner@gmx.de, oder unter der Telefonnummer: 0163/3676555


25.02.2017 / SV Tresenwald - Aufbau Waldheim 2 : 2 (2 : 0)

Machern: Der SV Tresenwald und Aufbau Waldheim trennten sich nach neunzig Minuten 2:2 Unentschieden. Der Tresenwalder Kunstrasenplatz musste für dieses Heimspiel als Ersatzfeld genutzt werden. Die Bedingungen waren für beide Teams schwierig, denn dieser alt - ehrwürdige Platz hat seine Tücken. Die Kunstrasenhalme sind abgenutzt, übrig geblieben ist ein sandiger und rutschiger Kunstbelag. Tresenwalder hatten eigentlich alles im Griff. Sie führten zur Halbzeit 2:0. Nur das dritte Tor gelang nicht. Dafür traf Waldheim überraschend zum Ausgleich. Die Tresenwalder nutzten etwa fünf gute Chancen nicht und vergaben zusätzlich noch eine Handvoll Hundertprozentige. Es ist damit eine gefühlte Niederlage. ...  weiter


18.02.2017 / 14. Spieltag: SV Tresenwald - Blau-Weiß Bennewitz 1 : 3 (1 : 0)

Machern: Nach dreieinhalb Monaten durfte der SV Tresenwald wieder ein Heimpunktspiel bestreiten. Die favorisierten Gäste, der SV Blau-Weiß Bennewitz nahm die Siegpunkte aus dem Sportpark mit. Sie gewannen mit 3:1. Die Tresenwalder Halbzeitführung konnte nicht verteidigt werden. Bis zur Schlussviertelstunde lag ein Unentschieden in der Luft. Konzentrationsschwächen und schlechtes Abwehrverhalten besiegelten dann die dritte Tresenwalder Heimniederlage

 

Der vom Winter gezeichnete, aber erstaunlich gut bespielbare Rasenplatz im Sportpark Tresenwald bildete die Grundlage für ein interessantes Kreisoberligapunktspiel. Die Ausgangssituation für dieses Nachholespiel aus der ersten Halbserie war für beide Teams sehr unterschiedlich. Die Bennewitzer kämpfen um Spitzenplätze in der Kreisoberliga. Die Tresenwalder brauchen wichtige Punkte für einen Nichtabstiegsplatz. ...  weiter


16.02.2017 / SV Tresenwald in der Hinrunde mit einer Berg- und Talfahrt

Machern. Nach dem enttäuschenden Abstieg aus der Landesklasse galt es für den SV Tresenwald, sich für den Kreisoberliga-Alltag 2016/17 neu zu formieren. Über zehn Akteure verabschiedeten sich aus verschiedensten Gründen vom Tresenwalder Fußball. Auch auf der Trainerposition gab es wichtige Entscheidungen. Ab Frühjahr 2016 fungierte Michael Hepner als Interimstrainer. Er löste den wenig erfolgreichen David Quidzinski ab. Zu Beginn der neuen Kreisoberligasaison übernahm Steffen Teichmann das Traineramt beim SV Tresenwald. Eine schwere Aufgabe, denn er musste mit den Tresenwalder Jungs einen Neuanfang starten.

 

Einige Leistungsträger der ehemaligen zweiten Mannschaft wurden integriert. Die Neuzugänge Patrick Langer und Martin Seltmann von der SG Taucha gehörten sofort zu den Leistungsträgern. Die verbliebenen Tresenwalder Stammkräfte haben ihre Fußballwelt mit Landesklasse-Erfahrung erweitert. All diese Komponenten bildeten die Grundlage für einen sehr erfolgreichen Start in die neue Kreisoberligasaison.

 

Siegesserie zum Auftakt

Der SV Tresenwald gewann zu Hause gegen Chemie Böhlen (4:2), in Waldheim (3:1) und daheim gegen TSV Großsteinberg (1:0). Die Tresenwalder Insider sprachen von wichtigen Siegpunkten nur für den Klassenerhalt. Sie sollten recht behalten. Es begann eine leistungsmäßige Talfahrt. Vier Niederlagen am Stück folgten. In Ostrau fehlte die Cleverness (2:3). In Burkartshain kam man unter die Räder (1:5). Der Naunhofer Leistungsstärke war man daheim nicht gewachsen (1:3) und gegen die Grimmaer Reserve blamierte man sich auswärts mit lustlosen Fußball bis auf die Knochen (0:9).

 

Da war der ungefährdete 3:0-Heimsieg gegen Aufsteiger Fortuna Neukirchen Balsam auf die Wunden. Auch das Unentschieden bei den kampfstarken Deutzenern war aller Ehren wert. Der 2:0-Heimsieg gegen den Falkenhainer SV zählte unter die Rubrik hochverdient. Eine schwache Leistung in Frohburg endete in einer 0:1-Niederlage. Auch im Sportpark gegen Roßwein bekamen die Tresenwalder den Klassenunterschied zu spüren und verloren 0:2. Das Punktspiel in Geithain gestaltete sich auf Augenhöhe. Hier verloren die Tresenwalder unglücklich 1:2. Für die ausgefallenen Punktspiele gegen Bennewitz und Gnandstein gibt es neue Termine.

 

Chemiker setzender Teichmann-Elf schwer zu

So fand im vergangen Dezember noch das erste Rückrundenspiel statt. Das 1:1 in Böhlen zählte als Punktgewinn, denn die kampfstarken Chemiker setzten der Teichmann-Elf schwer zu. Zu Ende der halbgaren ersten Halbserie rangieren die Tresenwalder auf dem elften Platz mit 17 Punkten und 19:30 Toren. Das ist nicht die Erfüllung. Es fehlte der Mannschaft phasenweise die Stabilität und das innere Vertrauen. Ausdruck der Unzufriedenheit ist auch der unnötige letzte Platz in der Fairnesstabelle. Der Kampf um den Klassenerhalt begleitet vorerst jedes weitere Punktspiel der Tresenwalder.

 

Hurra, die Heimstärke ist wieder da

Das große Zittern und die Angst sollte aber in der Tresenwalder Fußballgemeinschaft kein Thema sein. Der SV Tresenwald Machern hat in dieser Saison seine Heimstärke wieder gefunden. Tatsächlich sind von den noch ausstehenden 16 Punktspielen neun davon Heimspiele. Dies und das Wissen um eine deutliches Steigerungspotential sollten die Punkte für das gesicherte Mittelfeld ausmachen.

 

Am vergangenem Wochendende verlor der SV Tresenwald bei seiner Generalprobe im Sportpark mit 3:5 gegen Lok Engelsdorf. Jetzt am Samstag steht das Heimpunktspiel gegen Bennewitz an. Die Gäste kommen als klarer Favorit.

 

Sechs-Punkte-Spiele folgen, zu Hause gegen Waldheim und in Großsteinberg. Im März sind auch noch der SV Ostrau und TSV Burkartshain zu Gast im Sportpark. So sollte das Tresenwalder Punktekonto Ende März durch erfolgreichen Fußball eine gewisse Beruhigung und Sicherheit ausstrahlen.                                                                                                                © Thomas Quauck


10.02.2017 / Letzter Test: Klinger-Elf zu Gast beim SV Tresenwald

Engelsdorf/Machern. Zum planmäßig letzten Testspiel vorm Rückrundenstart gegen Holzhausen am 18.2., treten die Engelsdorfer am kommenden Samstag in Machern gegen das runde Leder. Der Abschluss der „Muldentaler Testspielwochen” findet witterungsbedingt natürlich erneut auf Kunstrasen statt, diesmal auf dem im Sportpark des SV Tresenwald Machern.

 

Die Elf von Trainer Steffen Teichmann ist als Landesklasse-Absteiger ganz sicher nicht zufrieden mit der eigenen Hinrunde in der Kreisoberliga Muldental/Leipziger Land. Mit Rang elf, 17 Punkten und lediglich fünf Siegen aus 14 Partien hat man zwar genug „Puffer” nach unten, hinkt den eigenen Ansprüchen allerdings durchaus hinterher. Trotz einiger Abgänge vor der Saison, war zumindest ein Platz im gesicherten Mittelfeld das Ziel. Mit drei Auftaktsiegen schipperte man dahingehend eigentlich sofort im richtigen Fahrwasser, warf danach punktemäßig allerdings recht schnell den Anker und holte seither lediglich acht Zähler. Vor allem offensiv klemmte des Öfteren die Säge, 19 magere Treffer belegen dies. So auch zu beobachten beim Sommer-Test in Engelsdorf, als die Gäste zwar defensiv sehr stabil agierten, nach vorne jedoch lediglich durch sporadische Konter auffällig wurden. Ihr Torschütze zum damaligen Führungstreffer, der pfeilschnelle Maik Kanwischer, hat zudem seine Zelte in Machern abgebrochen und geht fortan für den SC Polenz (Kreisliga A Nord) auf Torejagd.

 

Dank des hauseigenen Kunstrasenplatzes sind Vorbereitungsspiele im Winter für die Tresenwalder kein Problem. Mit Frisch-Auf Wurzen (0:6-Pleite), Eintracht Schkeuditz (2:3) sowie dem SV Panitzsch/Borsdorf (2:1) konnte bisher gegen drei Teams, mit unterschiedlichem Erfolg, getestet werden. Die Partie am Samstag ist ebenfalls der letzte Härtetest für die Teichmann-Elf, bevor es eine Woche später mit dem Derby gegen Bennewitz wieder um Punkte im Ligaalltag geht.

 

Lok-Coach Hans-Joachim Klinger hat bis auf die Langzeitverletzten sowie Urlauber Sven Brandwein alle Mann an Deck. Bei „Abwehrkante” Tommy Reiche - seit Monaten auf Grund einer hartnäckigen Fersenverletzung außer Gefecht - ist zudem Besserung in Sicht. Er absolviert seit rund zwei Wochen individuelles Aufbautraining und wird der Truppe hoffentlich bald wieder zur Verfügung stehen.

 

Der Anpfiff im Sportpark Tresenwald erfolgt am Samstag erneut 13 Uhr, die Lok-Mannen freuen sich auf einen fairen letzten Test vorm Rückrundenstart! (Quelle: LVZ Sportbuzzer)


04.02.2017 / D-Junioren Dritter bei Hallenkreismeisterschaft

Grimma. In der Altersklasse D-Junioren gibt es im Fußballverband Muldental/Leipziger Land auch die D-Junioren-Spielklasse Kreisliga B. In dieser gehen in der Kleinfeldmeisterschaft 36 Mannschaften, aufgeteilt in den Staffeln Nord, Ost und West auf Punktejagd. An der Hallenmeisterschaft in Grimma, die zum Teil mit abgeänderten Futsalregeln ausgespielt wurde, bekamen nur acht die Chance, Meister zu werden.

Den Titel sicherte sich die SG Flößberg/Frankenhain mit einem 3:1-Endspielsieg gegen Aufbau Waldheim. Die Bronzemedaille ging an den SV Tresenwald, der das kleine Finale 2:0 gegen den Roßweiner SV gewann.

 weiter auf SPORTBUZZER


30.01.2017 / SV Tresenwald zum 7. Wintertrainingslager im Riesengebirge

21 Teilnehmer machten vom 26.01. – 29.01.2017 den sportlichen Startschuss zur Rückrundenvorbereitung der Tresenwalder Fußballer im tschechischen Spindler Mühle.

 

Am frühen Donnerstagmorgen starteten die Fußballer des SV Tresenwald e.V. mit 3 Kleinbussen (1x FORD KRAUSE – vielen Dank dafür!!) auf die Reise zu 4 Tagen in den wohl bekanntesten Wintersportort der Tschechei. Die knapp 5 stündige Hinfahrt wurde fast im vorbei gehen gemeistert, da es unter den Mitfahrern auch einige Ehemalige gab und so der Gesprächsstoff nie ausging. Nach dem Ankommen und der ersten Verpflegung wurden die Zimmer im Hotel Volareza Bedrichov bezogen. Mit den Apartmenthäusern hat man die gleiche gute Wahl wie im Vorjahr getroffen. Direkt im Anschluss erfolgte die erste Einheit in der direkt gegenüber liegenden Tennishalle. Mit Fußballtennis und Kleinfeldfussball ging es 2 Stunden intensiv zur Sache. Nach Erholung und Abendessen wurde auf einer Snowtube – Anlage die Abfahrt mit einem Reifen vollzogen. Die dafür eigens angefertigte Bahn verlangte von allen Teilnehmern voll Konzentration.

 

Erwähnenswert ist das über die 4 Tage anhaltende super Winterwetter, mit herrlichsten Sonnenschein und Temperaturen um die minus 5 Grad. Das spielte der am nächsten Morgen beginnenden Langlauftour sehr in die Karten, denn dieses Wetter schafft bei den Anstiegen zusätzliche Motivation. Auf dem 6 km langen Anstieg wurden 450 Höhenmeter zurückgelegt, was auch den letzten Sportler den Schweiß auf die Stirn trieb. Diese berühmt berüchtigte Tour wurde auch wegen dem Wetter fast zum Kinderspiel und war mit den Vorjahren nicht vergleichbar. So wurde auch der Zeitplan vollends erfüllt und alle trafen zum Mittag auf der Medvedi Boude ein. Die Abfahrt wurde wie immer in unterschiedlichen Varianten realisiert und so blieb der ein oder andere Sturz nicht aus. Alles ohne Verletzungen, denn der reichlich vorhandene Schnee lies die Fallsüchtigen weich landen. Gut wieder im Hotel angekommen, wurden die Wunden versorgt und bei kühlen Getränken die Gespräche über die Einzelnen Erlebnisse geteilt.

 

Der nächste Tag begann mit Hallenfußball. Den 2 intensiven Stunden folgte eine Erholung im Hoteleigenen Schwimmbad, um nach den Mittagessen in der zentrumsnahen (verrauchten) Sportsbar den Bundesligaspieltag anzusehen. Hier standen die Fußballfachgespräche ganz klar im Vordergrund. Am Abend wurde noch zielstrebig auf den Geburtstag von Mannschaftskapitän Alexander Freudenthal hingearbeitet. Im Silver Rock wurde dazu angestoßen und die Mannschaft lies ihn würdig in das neue Lebensjahr hineinfeiern. Dies war ein gelungener Abschluss und der „i – Punkt“ einer gelungenen Fahrt.

 

Der nächste Morgen wurde nicht nur für die Fahrer zur Schwierigkeit. Bei nächtlichen Außentemperaturen hatten die Fahrzeuge keine Startschwierigkeiten, lediglich einige Insassen mussten noch Schlaf nachholen.

 

Alles in Allem war es der Start für ein hoffnungsvolles Jahr 2017. Die Mannschaft geht gestärkt aus diesen Erlebnissen hervor und ist nun angehalten diese unvergessliche Fahrt mit Leistung „zurück zu zahlen“, damit man schnellst möglich aus den tieferen Regionen entschwindet.


18.01.2017 / Zweite Runde beim Tresenwalder Hallencup

Ab kommenden Freitag rollt der Fußball wieder durch den Sportpark Tresenwald in Machern. Im Rahmen des 16. Tresenwalder Hallencups findet das zweite Turnierwochenende mit insgesamt 5 Einzelturnieren statt. Bereits im Dezember gab es kurz vor Weihnachten spannende Spiele, viele Tore und tolle Stimmung im Tresenwald. Zahlreiche Zuschauer unterstützten die unterschiedlichen Altersklassen bei ihren Turnieren, in denen die Tresenwalder Teams sich trotz starker Konkurrenz immer gut präsentieren konnten. So landeten fast alle Mannschaften unter den ersten 4. Ein Highlight für die hiesigen Nachwuchsfußballer war sicher der 1. Platz beim Turnier der E-Junioren.

 

Das Team um Jugendkoordinator Ronny Ilbig hat wieder ein sehr interessantes Teilnehmerfeld zusammengestellt. Der zweite Teil der traditionellen Turnierserie, welche mit einer Vollbande ausgetragen wird, startet am Freitag, den 20.01.2017, mit dem Turnier der B-Junioren (U17) von 17:00 – 21:00 Uhr. Die Mannschaft mit der weitesten Anreise, der VfB Empor Glauchau, ist ein Stammgast in Machern und wird sich weder von den winterlichen Witterungsverhältnissen noch von den anderen Gastmannschaften wie dem FC Grimma oder der JFV Union Torgau abschrecken lassen, den Turniersieg anzupeilen. Die Jungs von der Spielgemeinschaft Tresenwald / Beucha haben da natürlich auch noch ein Wörtchen mitzureden. Am Samstag folgen dann, aufgrund der hohen Nachfrage in dieser Altersklasse, zwei Turniere der E2-Junioren (U11). Hier freuen sich die Gastgeber neben vielen regionalen Teams auf die die Mannschaften vom Halleschen FC, RB Leipzig oder dem FC Eilenburg. Die Tresenwalder E-Junioren wollen natürlich an den Erfolg im Dezember anknüpfen. Die beiden Turniere starten um 8:30 Uhr bzw. um 14:00 Uhr. Am Sonntagmorgen gibt es einen besonderen Höhepunkt. Zum ersten Mal in der Tresenwalder Turniergeschichte wollen sich die kleinesten Fußballer der umliegenden Vereine in einem Turnier messen. Die Bambini (U6), welche gerade einmal 5 Jahre alt sind oder sogar jünger, werden von 8:30 – 12:30 Uhr dem Ball hinterher jagen. Die meisten von ihnen haben erst im letzten Jahr mit dem Fußballspielen begonnen. Vielleicht ist das für den einen oder anderen Spieler der Beginn einer ganz großen Karriere. Gute Unterhaltung ist beim Bambini Fußball auf jeden Fall immer garantiert. Zum Abschluss des Wochenendes laufen dann die D-Junioren (U13) von 14:00 – 19:00 Uhr auf. Auch hier hätten die Veranstalter mindestens 3 Turniere ausrichten können, wenn man alle Anfragen hätte berücksichtigen wollen. Mit 10 Mannschaften aus der Region verspricht das Turnier der 11- und 12-Jährigen ohne Zweifel einen intensiven und attraktiven Fußballnachmittag in Machern.

 

Alle Fußballinteressierten sind herzlich zu den Turnieren eingeladen. Der SV Tresenwald freut sich auf eine volle Tribüne bei allen Veranstaltungen. Für das leibliche Wohl sorgen die Gaststätte des Sportparks mit ihrem Team sowie die Eltern der Tresenwalder Nachwuchsmannschaften mit einem Kuchenbasar. Als Besonderheit findet am Samstag und Sonntag eine Tombola mit attraktiven Preisen statt.


16.12.2016 / Weihnachtsfeier am 10.12.2016 an den Lübschützer Teichen

Zum Jahresabschluss und in Vorfreude auf die weihnachtlichen Tage wurde in diesem Jahr mit viel „Prominenz“ an den Lübschützer Teichen gefeiert.

 

Wieder neigt sich ein ereignisreiches Jahr dem Ende und wie im jeden Jahr war es der Führung der Abteilung Fußball ein Anliegen sich noch einmal unter Gleichgesinnten zu treffen. Mit den 40 Mitglieder aus Herrenbereich, Nachwuchstrainern und Schiedsrichterwesen waren der Großteil der Tresenwalder Fußballer vor Ort und konnten ihren eigenen Beitrag zu einem gelungenen Jahresabschluss leisten. Es wurden viele Gespräche geführt, auch einmal im Abseits des sportlichen Geschehens, auch wenn der 16. Tresenwald - Cup schon mit großer Gewalt an die Tür klopfte.

Motto war es in diesem Jahr, das sich jede Gruppe mit einem kulturellen Beitrag einbringt, um der Abendveranstaltung eine abwechslungsreiche und individuelle Note zu geben. Jeder nach seiner eigenen Kreativität im Bereich Playback, Karaoke oder schauspielerischer Darbietung.

Nach der „Olsenbande“ wussten „Klaus und Klaus“ mit ihrem „Pferd auf dem Flur“ zu überzeugen. Diese beiden Darbietungen rahmten das „1. Herren Männerquartett“ ein, wobei man in der abgelaufenen Hinrunde nicht immer so viel Beweglichkeit auf dem „Grün“ sehen konnte. Ein sensationelles Rahmenprogramm was unbedingt wiederholt werden muss.

Im kommenden Jahr (gerne mit mehr weiblicher Begleitung - Herrenmannschaft) vielleicht auch an gleicher Stelle, denn die Bewirtung mit Speis und Trank durch Klaus Meding und seine Crew war mehr als lobenswert und bekam von allen Seiten positive Reaktionen. Der „Meding – Fahrdienst“ wird auch dort dann wieder im Angebot sein. Dann auch gerne wieder mit den Alten Herren, welche sich in diesem Jahr schon im Vorfeld zum weihnachtlichen Treffen zusammen gefunden hatten.

 

Der Abteilungsvorstand wünscht allen Mitliedern eine positive und stressfreie Weihnachtszeit und einen guten Start in das sportliche Jahr 2017, sowie einen positiven Abschluss des Jahres durch den 16. Tresenwald - Cup.

 

Euer Michael Hepner


14.12.2016 / 16. Tresenwalder Hallencup vom 16. bis 18. Dez. 2016

Auch in diesem Jahr veranstalten die Fußballer des SV Tresenwald Machern wieder ihr traditionelles Hallenturnier für Nachwuchsmannschaften. Bereits zum 16. Mal stellen die Kinder und Jugendlichen ihre Begeisterung für den Fußball unter Beweis. Der Tresenwalder Hallencup stellt in der Region eine Besonderheit dar, da die Spiele mit einer Vollbande ausgetragen werden. Insgesamt 10 Turniere werden im Dezember und Januar in der Sporthalle im Sportpark Tresenwald ausgetragen. Dem Tresenwalder Jugendkoordinator und seinem Team ist es auch diesmal gelungen, ein interessantes Teilnehmerfeld zusammenzustellen. Neben regionalen Vereinen freuen sich die Organisatoren auf die Nachwuchsteams aus Glauchau, Dessau, Halle, Torgau, Döbeln, Eilenburg, Markranstädt und Leipzig. Die Anmeldungen weit über die Region hinaus sind ein Zeichen dafür, dass der Verein mit seiner Kinder- und Jugendarbeit auf dem richtigen Weg ist. Schon bei den Bambini ist Teamgeist und Sozialkompetenz zu spüren. Auch wenn das Engagement nicht immer zum Sieger reicht, bleibt es doch ein unvergessliches Erlebnis auf dem weiteren Entwicklungsweg der Spieler.

 

Die Turnierserie startet am Freitag, den 16.12.2016 mit dem Turnier der C-Junioren (U15) von 17:00 – 21:00 Uhr. Am Samstag folgen dann die Turniere der F2-Junioren (U8) von 8:30 – 12:30 Uhr und der E1-Junioren (U11) von 14:00 – 19:00 Uhr. Den Abschluss der ersten Runde der Veranstaltung bilden zum 4. Advent die Turniere der G1-Junioren (U7) von 8:30 – 12:30 Uhr und der F1-Junioren (U9) von 14:00 – 18:00 Uhr. Für die kleinen Fußballer soll es an diesem Tag auch eine Weihnachtsüberraschung geben. Am Wochenende vom 20. bis 22. Januar 2017 findet der zweite Teil des Hallencups statt. Hier werden dann neben den zweiten Mannschaften der jüngeren Altersklassen auch die B- und D-Junioren ihre Turniere austragen.

 

Alle Fußballinteressierten sind herzlich zu den Turnieren eingeladen. Wir freuen uns auf Ihr zahlreiches Erscheinen bei den Veranstaltungen. Für das leibliche Wohl sorgen die Gaststätte des Sportparks mit ihrem Team sowie die Eltern der Tresenwalder Nachwuchsmannschaften mit einem Kuchenbasar. Als Besonderheit findet am Samstag und Sonntag eine Tombola mit attraktiven Preisen statt.


13.12.2016 / Danksagung

Liebe Tresenwalder Fußballfreunde,

 

wieder geht ein ereignisreiches Jahr für unsere Tresenwalder Fußballabteilung zu Ende. Danke gilt es zu sagen, für die vielen kleinen ehrenamtlichen „Jobs“ rund um die Absicherung des Spiel- und Trainingsbetriebs unserer Mannschaften, ob Ordner, Kassierer, Stadionsprecher oder Platzwart, die leise, reibungslos und gewohnt zuverlässig erledigt wurden.

 

Unsere Mannschaften im Nachwuchs- und Herrenbereich haben zu jeder Zeit unseren Verein würdig vertreten. Für die positive Entwicklung unserer Abteilung ein Danke den Aktiven, Trainern, Betreuern und unserer Schiedsrichtergruppe, auch ihr habt für unsere Abteilung großartiges geleistet und immer ein positives Image vermittelt. Nicht zuletzt ein Dankeschön an alle Sponsoren und Förderer für Ihr Engagement und die Treue zu den Tresenwalder Fußballern. Mit Ihrer tatkräftigen sowie finanziellen Unterstützung konnten auch im Jahr 2016 wieder zahlreiche Aufgaben und Herausforderungen gemeistert werden.

 

Ein frohes Weihnachtsfest, besinnliche Feiertage sowie ein glückliches, gesundes und erfolgreiches Jahr 2017!

wünscht Ihnen und Ihrer Familie im Namen der Abteilung Fußball des SV Tresenwald e.V. Machern,

 

Ihr Michael Hepner


10.12.2016 / 16. Spieltag: Chemie Böhlen - SV Tresenwald 1 : 1 (0 : 1)

Böhlen: Der SV Tresenwald verabschiedete sich mit einem Auswärtsunentschieden aus dem Fußballjahr 2016. Es war das schwächste Jahr in der Tresenwalder Fußballgeschichte. Von der geschichtsträchtigen Böhlener Jahnbaude nahmen die Tresenwalder einen Punkt mit nach Hause. Die Teichmann – Elf erreichte gegen Chemie Böhlen ein 1:1 Unentschieden. In Böhlen gelang die frühe Führung. Kurz vor der Pause gab es beste Chancen zur Vorentscheidung. In der zweiten Hälfte überrollten kampfstarke Böhlener die Gäste. Tresenwald fand kaum noch statt und musste über den einen Punkt froh sein. ...  weiter


20.11.2016 / 13. Spieltag: Alemannia Geithain - SV Tresenwald 2 : 1 (0 : 1)

Geithain: Der SV Tresenwald handelte sich bei Alemannia Geithain eine völlig unnötige 1:2 Niederlage ein. Vor diesem Punktspiel schmückten beide Teams fast wie Zwillinge das Tabellenmittelfeld der Kreisoberliga. Sie waren punktgleich mit dem gleichen Spielcharakter. Nur in der Tordifferenz besaßen die Alemannen zwei Minustore weniger. Diese erstaunliche Ähnlichkeit zeigten die Mannschaften auch auf dem Geithainer Kunstrasenplatz. Beide suchten nach den Schwachpunkten des Gegners und übten sich in vorsichtiger kontrollierter Offensive. So blieben aufregende Strafraumszenen Mangelware. Es war eine sehr ausgeglichene Partie mit einer verhaltenen ersten Hälfte und einem abwechslungsreichen zweiten Spielabschnitt. Durch eine Unkonzentriertheit und einen Abwehrbock gerieten die Tresenwalder in Rückstand. Beim Kampf um den Ausgleich fehlte dann das Glück. ...  weiter


12.11.2016 / Arbeitseinsatz auf dem Gerichshainer Sportplatz

Gerichshain: Am Samstag, den 12. November, trafen sich 10 tatkräftige Tresenwalder zu einem Arbeitseinsatz auf dem Sportplatz Gerichshain. Trotz winterlicher Temperaturen ging die bunte Truppe aus Spielern der Altern Herren und der 1. Herren sowie weiteren Ehrenamtlichen engagiert zur Sachen. Es wurde Wildwuchs am südlichen Vereinsgelände gerodet sowie der Sportplatz, die Straßen und Gehwege rund um das Vereinsgelände von Laub befreit. Nach guten 2 Stunden war das Ziel erreicht. Natürlich wurde auch rege über die schönste Nebensache der Welt diskutiert und das Länderspiel der Nationalmannschaft ausgewertet. Für das Tresenwalder Herrenteam rollte der Ball an diesem Wochenende nicht. Dieser Arbeitseinsatz soll keine Einzelaktion bleiben. Im kommenden Frühjahr sind weitere Aktionen geplant, um den Sportplatz sowie das Sportlerheim zu verschönern.


05.11.2016 / 12. Spieltag: SV Tresenwald - Roßweiner SV 0 : 2 (0 : 1)

Machern: Gegen den aktuellen Tabellenzweiten, den Roßweiner SV, musste der SV Tresenwald eine 0:2 Heimniederlage einstecken. Die Tresenwalder kamen zu Beginn gut ins Spiel und besaßen auch beste Torchancen zur Führung. Nach einem Platzverweis und Rückstand durch den fälligen Foulelfmeter kämpfte die Heimelf auch im zweiten Spielabschnitt weiter. Als in der Schlussphase die Kräfte nachließen, war die Niederlage nicht mehr vermeidbar. ...  weiter


29.10.2016 / 11. Spieltag: Einheit Frohburg - SV Tresenwald 1 : 0 (1 : 0)

Frohburg: Der SV Tresenwald verlor sein Auswärtsspiel bei Einheit Frohburg knapp mit 0:1. Es gibt gebrauchte Fußballtage, da passt nicht viel zusammen. Mit hoher Fehlerquote und Ideenlosigkeit macht man den Gegner stark. Genau das ist den Tresenwaldern in Frohburg passiert. Über die gesamte Spielzeit waren die Tresenwalder anfällig gegen einige schnelle Konter der Frohburger. Daraus resultierte auch die Führung der Heimelf. Fast eine Stunde lief die Partie im Leerlauf – Modus. Eine besondere Tresenwalder Großchance war der Ausgangspunkt für eine lebhafte Schlussviertelstunde. ...  weiter


22.10.2016 / 10. Spieltag: SV Tresenwald - Falkenhainer SV 2 : 0 (0 : 0)

Machern: Fünftes Heimspiel - vierter Heimsieg. Der SV Tresenwald gewann gegen den Falkenhainer SV mit 2:0. Obwohl die Lossataler als Aufsteiger gut in der Kreisoberliga angekommen sind und in der Tabelle knapp vor den Tresenwaldern standen, galt die Heimelf als leicht favorisiert. Die wieder gewonnene Heimstärke und geballte höherklassige Erfahrung sind treffende Argumente. Mit dem Anpfiff diktierten die Hausherren uneingeschränkt das Spielgeschehen. Es entwickelte sich Einbahnstraßenfußball auf das Tor der Gäste. Trotz deutlicher spielerischer Überlegenheit, klemmte bei den Tresenwaldern siebzig Minuten lang die Chancenverwertung. Trainer Teichmann zog Joker Kirchner und dieser traf zur Führung. In unruhigen Schlussminuten wurde der verdiente Sieg fast wieder hergeschenkt. ...  weiter


09.10.2016 / "ICH WILL AUF JEDEN FALL PROFI WERDEN"

Kilian Senkbeil, einstiges Tresenwalder Nachwuchs-Talent, beschert seinem Heimclub eine DFB-Bonuszahlung

 

Machern. Früh übt sich, was einmal ein Meister werden will: Kilian Senkbeil hat diese alte Weisheit unbewusst beherzigt. Bereits im Macherner Kindergarten lief der Nachwuchskicker mit großer Leidenschaft dem runden Leder hinterher, bis er im zarten Alter von dreieinhalb Jahren Aufnahme in die Bambini-Gruppe des SV Tresenwald fand. 14 Jahre später ist Kilian Senkbeil Jugend-Spieler bei RB Leipzig und kann bereits einige Länderspiele mit der U 16- und U17-Nationalmannschaft vorweisen. Für diese seine Auftritte im Trikot mit dem Adler erhielt sein Heimatverein dieser Tage vom Deutschen Fußball Bund (DFB) 2200 Euro aufs Vereinskonto überwiesen. 2200 Euro, die Teil jener 3,2 Millionen Euro sind, die der DFB im Rahmen seines Bonussystems seit 2006 an Amateurvereine mit vorbildlicher Talentförderung ausgeschüttet hat. „So sehr wir uns über den unverhofften Geldsegen freuen, so realistisch sind wir, dass sich ein Fall wie der von Kilian aufgrund der Größe und damit verbundenen Möglichkeiten unseres Vereins nicht wiederholen wird“, so SV Tresenwald-Fußballabteilungsleiter Michael Hepner. Daran, dass Kilian Senkbeil bei weiteren Karriereschritten in der Nationalmannschaft seinem Verein weitere Bonuszahlungen bescheren könnte, mag Hepner keinen Gedanken verschwenden. „Wir freuen und über das Geld und wünschen Kilian das Beste für seine weitere Entwicklung, aber wir beschäftigen uns nicht damit, was sich daraus für uns noch ergeben könnte.“ Zumal der Weg auch für den einstigen Macherner Nachwuchskicker kein einfacher werden wird. „In dieser Woche steht die Sichtung für die U 18-Nationalmannschaft an, von der wir hoffen, dass sie für Kilian positiv ausgeht“, berichtet dessen Vater und Berater Bodo-J., der die Aufnahme seines Sohnes in das Internat von RB als Glücksfall bezeichnet. „RB ist der einzige Verein in der Nähe, in dem ein Nachwuchs-Spieler die Chance auf einen sportlichen Aufstieg sowohl im Club als auch in der Nationalmannschaft hat.“ Einen Aufstieg, mit dem der ausgebildete Innenverteidiger, der bis 2010 in Machern kickte, recht gelassen umgeht. „Es ist nicht so, dass mich jeden Tag jemand kneifen müsste, damit ich realisiere, was ich bisher erreicht habe und wo ich stehe“, so Kilian Senkbeil, der sein sportliches Ziel klar definiert. „Ich will auf jeden Fall Profi werden.“ Vor den Erfolg hat der Herr aber bekanntlich den Schweiß gesetzt. Und so gilt es für den aktuellen U 17-Nationalspieler zunächst erst einmal, sein Abitur erfolgreich abzulegen. Im nächsten Jahr dann steht der Wechsel in die A-Jugend der Roten Bullen und im Jahr darauf in den Erwachsenenbereich auf dem Plan. „Spätestens dann wird auch die Athletik-Ausbildung intensiviert“, so Vater Bodo-J.Roger Dietze

 

Rückkehr an alte Wirkungsstätte: Kilian Senkbeil vollzog am Sonnabend den Anstoß zum Kreisoberliga-Kick seiner einstigen Tresenwalder gegen Fortuna Neukirchen.Foto: Roger Dietze



01.10.2016 / 8. Spieltag: SV Tresenwald - Fortuna Neukirchen 3 : 0 (1 : 0)

Machern: Im vierten Heimspiel der Saison gelang dem SV Tresenwald ein ungefährdeter 3:0 Sieg gegen Fortuna Neukirchen. Nach vier deftigen Niederlagen in Folge wollten die Tresenwalder den freien Fall beenden. Wiedergutmachung gegen einen bis dato völlig unbekannten Gegner stand auf der Tagesordnung. Laut Tabelle stand der Aufsteiger Fortuna Neukirchen auf dem 7.Tabellenplatz mit 9 Punkten und nur 10 Gegentoren. Die punktgleichen Tresenwalder rangierten auf dem 9. Platz mit 24 Gegentoren. Gibt es einen dramatischen Punktekampf auf Augenhöhe? - Das war die Jokerfrage vor dem Spiel. ...  weiter


28.09.2016 Verlosung 2 Eintrittskarten RB Leipzig - FC Augsburg

Verlosung von 2 Tribünen-Tickets für das Bundesliga Heimspiel RB Leipzig gegen FC Augsburg am Freitag den 30.09.2016 um 20:30 Uhr in der Red Bull Arena!

So funktioniert es:Einfach den Beitrag bei Facebook liken und mit ein wenig Glück Live im Stadion das Spiel verfolgen. Der Gewinner wird am 29.09.2016 gegen 17 Uhr bekannt gegeben und per Direkt-Nachricht informiert.

Übergabe der Karten: 30.09.2016 zwischen 9:00 und 17:00 Uhr im Büro von Personal Solutions.

Hinweise zum Gewinnspiel: Veranstalter ist ausschließlich Personal Solutions e.K. . Facebook ist weder Sponsor, Organisator oder Unterstützer des Gewinnspiels, noch steht es in Verbindung zu Facebook. Die Teilnahme am Gewinnspiel ist absolut kostenfrei. Teilnahmeberechtigt ist, wer das 14. Lebensjahr vollendet hat. Die Teilnehmer sind damit einverstanden, dass bei Abholung der Karten ein Bild der Gewinner angefertigt und weiter verwendet wird. Der Gewinner wird per Zufall mit Hilfe des Fanpage Karmas "Glücksfee"-Tools ausgelost.



27.09.2016 / Die E-Junioren sagen „Danke“ für die neuen Trikots

Die E-Junioren sagen „Danke“ für die neuen Trikots

Die neue Saison kann beginnen: die jungen Kicker des SV Tresenwald Machern freuen sich über die neuen Trikots (der Marke adidas), die bei künftigen Turnieren und Spielen/in der kommenden Saison zum Einsatz kommen werden.


Gesponsert wurde der hochwertige Trikot-Satz von CEWE. „Oft fehlt es an finanziellen Mitteln, um Jugendfußball-mannschaften mit Trikots auszustatten. Bei CEWE wird Sport-Sponsoring groß geschrieben, deshalb ist es für uns selbstverständlich, hier zu unterstützen“, sagt Arno Möller von CEWE. Das Oldenburger Unternehmen hat eine deutschlandweite Trikot-Sponsoring-Aktion ins Leben gerufen, an der jede Vereins-Jugend-Fußballmannschaft (von F-Jugend bis einschließlich C-Jugend) teilnehmen kann.

 

„Unsere Jugendabteilung freut sich über das Engagement von CEWE und die damit verbundene Unterstützung für den Jugendsport“, so Trainer Ronny Ilbig. „Dafür bedanken wir uns ganz herzlich.“


17.09.2016 / 6. Spieltag: SV Tresenwald - SV Naunhof 1 : 3 (0 : 2)

Machern: Der SV Tresenwald wahrte bei der 1:3 Heimniederlage gegen Meisterschaftsfavoriten SV Naunhof sein Gesicht. Trotz der Niederlage konnten die Tresenwalder mit erhobenen Hauptes das Spielfeld verlassen. Überlegene Naunhofer glänzten mit Fernschüssen. Die Heimelf überzeugte mit taktischer Disziplin und kämpferischen Einsatz. ...  weiter


05.09.2016 / Sponsor "Personal Solutions" weitet Engangement aus

In der aktuellen Meisterschaft lief es für die neu formierte SVT-Mannschaft unter Neu-Trainer Steffen Teichmann gut an. Nach dem Auftakt 4:3 gegen Chemie Böhlen gelang auswärts ein 3:1-Erfolg beim SV Aufbau Waldheim. Als dann sogar noch drei weitere Punkte beim 1:0-Heimsieg gegen den TSV Großsteinberg dazukamen, war ein Saisonstart nach Maß perfekt. Aber der Aufsteiger SV Ostrau (3:2) holte die Mannschaft vom Sportpark in Machern auf den Boden der Tatsachen zurück.

 

 

Im Pokal ging es nach dem 1:3 am vergangenen Sonntag in Klinga in die nächste Runde, womit man nun auch mal wieder auf ein Heimspiel in diesem Wettbewerb hofft. Da man hier in den letzten 4 Jahren immmer Auswärts antreten durfte.

 

In Sachen Sponsoring tat sich auch einiges. Tresenwalds Partner Personal Solutions weitete sein Engangement in Form einer Fünf-Meter-Werbebande und eines neuen Satzes Trainingsanzüge für die erste Männer-Mannschaft aus. Firmeninhaber Lars Adams betreute zusätzlich den eigenen Stand und die Tombola beim Sportfest des SV Tresenwald am 20.08.2016, dabei waren die Preise zwei Karten für ein RB-Leipzig-Spiel, eine Einkaufsgutschein, sowie ein Kinoabend für 2 Personen (all-inclusive).


03.09.2016 / Thomas Quauck - 50 Jahre Vereinsmitglied

Egal ob als Kind, Spieler, ehrenamtlicher Vereinsfuntionär, heutiger Stadionssprecher und Presseverantwortlicher beim SV Tresenwald. 50 Jahre hat er immer seine Freizeit in den "Dienst" der Fußballer und Sportler gestellt. Dabei begann alles als Kind bei der SG Gerichshain mit dem Kicken. Auch im Herrenbereich blieb er immer dem Gerichshainer Fußball treu und war über 13 Jahre als Kapitän der 1. Herrenmannschaft ein Vorbild, auch als Nachwuchstrainer. Nach der aktiven Karriere half er der 2. Mannschaft und spielte danach bei den Alten Herren bis heute. Nebenbei engagierte er sich im Vorstand und übernahm auch hier Verantwortung.

50 Jahre kann man gar nicht in so wenig Worte fassen. Wir sagen DANKE und wünschen uns noch viele weitere Jahre deine erfahrene Unterstützung.

 

Abteilungsleiter Fußball

Michael Hepner"


31.08.2016 / SV Tresenwald  erhält DFB-Bonus für Talentförderung

Der SV Tresenwald Machern profitiert von seiner guten Nachwuchsarbeit und erhält eine DFB-Bonus für herausragende Talentförderung. Im August wurde dem Klub von SFV-Landesauswahltrainer Olaf Kaplick ein Scheck in Höhe von 2.200 Euro übergeben. Die Bonuszahlung erhielt Fußball-Abteilungsleiter Michael Hepner für die Ausbildung des heutigen U-Nationalspielers Kilian Senkbeil. Der 18-Jährige hatte in seiner Jugend vier Jahre in Tresenwald gespielt und kam bereits drei Mal für die U17-Nationalmannschaft des DFB zum Einsatz. Inzwischen spielt Senkbeil für RB Leipzig in der A-Junioren-Bundesliga. Lesen Sie weiter unter:

http://www.sfv-online.de/news/details/saechsische-klubs-erhalten-dfb-bonus-fuer-herausragende-talentfoerderung/


27.08.2016 / 4. Spieltag: SV Ostrau - SV Tresenwald 3 : 2 (1 : 2)

Ostrau: Nach drei Siegen muss die erste Niederlage in der Kreisoberliga verkraftet werden. Bei tropischer Hitze fand erfrischender Tresenwalder Fußball nicht statt. Der SV Ostrau war die aktivere Elf ohne Glanz. Die Mannen von Trainer Teichmann konnten oft nur reagieren. Mit etwas Glück blieben sie lange Zeit in Führung und verloren die Partie unglücklich in den Schlusssekunden mit 2:3. ...  weiter


20.08.2016 / 3. Spieltag: SV Tresenwald - TSV Großsteinberg 1 : 0 (0 : 0)

Machern: Überraschend – aber schön. Die Tresenwalder schwimmen derzeit auf der Erfolgswelle. Drei Punktspiele – drei Siege bedeuten Spitzenplatz in der Kreisoberliga. Nach anfänglichen Schwierigkeiten in der ersten Spielhälfte erarbeiteten sich die Tresenwalder in der zweiten Halbzeit klare Chancenvorteile. Die verdiente Führung geriet bis zum Abpfiff kaum in Gefahr. Umrahmt vom eigenen Vereinssportfest boten die Tresenwalder Kicker über die gesamte Spielzeit eine ansprechende Leistung und gewannen ihr Heimspiel mit 1:0 gegen den TSV Großsteinberg. ...  weiter


14.08.2016 / SV Tresenwald Sportfest 2016

Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde,

 

zu unserem diesjährigen Sportfest laden wir Euch ganz herzlich für den kommenden Samstag ab 14 Uhr in den Sportpark Tresenwald ein.

Im Mittelpunkt stehen Aktivitäten für unsere Kinder, natürlich sind auch alle Eltern, Omas und Opas sowie Freunde und Unterstützer unseres Vereins herzlich willkommen.

 

Zeit:   Samstag, 20. August 2016, 14-18 Uhr
Ort:    Sportpark Tresenwald

 

Im Namen aller Abteilungen des SV Tresenwald
Der Vorstand


07.08.2016 / 1. Spieltag: SV Tresenwald - SV Chemie Böhlen 4 : 3 (2 : 2)

Gerichshain: Den Neuanfang in der Kreisoberliga gestaltete der SV Tresenwald erfolgreich. Er gewann sein Heimspiel verdient gegen Chemie Böhlen mit 4:3. Nach Landesklassenabstieg und mannschaftlichen Umbruch fiel die leistungsmäßige Standortbestimmung den Tresenwaldern sehr schwer. Mit Chemie Böhlen, den Tabellensechsten der Vorsaison, kam genau der richtige Gradmesser. Nach langer Abtastphase kam es zum Torduell. Der 2:2 Pausenstand schmeichelte den Gästen. Agile Tresenwalder schossen sich in Führung.Die Heimelf vergab etliche Hundertprozentige und musste dadurch bis zum Abpfiff für den Sieg schwitzen. ...  weiter


31.07.2016 / Thierbacher SV - SV Tresenwald 2 : 6 (2 : 2)

Mit 2:6 unter die Räder kam der Thierbacher SV (Kreisliga A West) gegen den SV Tresenwald Machern (Kreisoberliga). Wobei für die Heim-Elf in der ersten Halbzeit alles im grünen Bereich war. Rene Weinowski besorgte erst die Führung und später nach den Gegentreffern von Maik Kanwischer sowie Roy Pfüller den Ausgleich. Im zweiten Durchgang schlitterten die Einheimischen in eine klare Niederlage. Marcel Menzel, Patrick Langer, nochmals Pfüller und Thomas Klas trafen für den Gast ins Schwarze.

 

Quelle: Text - Sportbuzzer, Foto - Andreas Döring


28.07.2016 / Rückblick Saison 2015/2016

Das Abenteuer Landesklasse wurde zum Albtraum

 

Die Tresenwalder verdienten sich unter Trainer Enrico Ueberschär den Meistertitel der Kreisoberliga der Saison 2014/15. Sie nahmen das Aufstiegsrecht in die Landesklasse war.

Die Karten in der Tresenwalder Fußballgemeinschaft wurden neu gemischt. Trainer Ueberschär hatte seinen Abschied bekannt gegeben. Der bisherige aktive Spieler David Quidzinski übernahm das Traineramt beim Aufsteiger. Der ausgebildete Übungsleiter trainierte mehrere Jahre die A-Jugend des Halleschen FC. Ein junger dynamischer Trainer, der die Mannschaft zur neuen Leistungsstärke führen sollte. In der Vorbereitungsphase zeichneten sich aber erste Probleme ab. Der leistungsstarke Kevin Ruppelt wechselte zum Landesligisten FC Grimma. Für ihn konnte kein Ersatz gefunden werden. Junge Spieler bekamen ihre Chance, sich in den Testspielen zu zeigen. Es wurde viel probiert, zu viel probiert. Es kam zu Meinungsverschiedenheiten zum Thema Training. Durchwachsene bis schwache Trainingsbeteiligung ist nun mal in den unteren Amateurklassen aus verschiedensten Gründen Gang und Gebe. Mit viel Fingerspitzengefühl muss da der Trainer das Beste daraus machen.

Das erste Heimpunktspiel der Landesklasse, der Klassiker, SV Tresenwald gegen ATSV Frisch auf Wurzen stand an. Durch Verletzungssorgen und Urlaub war der Tresenwalder Kader ausgedünnt. Die Aufstellung machte Sorgen und den Tresenwalder Insidern Kopfzerbrechen. Die Quittung - eine unnötige 2:3 Heimniederlage gegen FA Wurzen. Beim Auswärtsspiel gegen den Döbelner SC setzte es eine 0:4 Klatsche.

Der SV Tresenwald konnte sich doch noch kurzfristig verstärken. Dennis Schöps kehrte vom FSV Krostitz zurück.

Die Tresenwalder boten eine starke Heimpartie gegen den FC Bad Lausick. Viele Chancen und kein Knipser. Die Gäste wunderten sich, dass sie mit einem 2:2 Unentschieden nach Hause fuhren. Die durchwachsenen Leistungen setzten sich auch in den nächsten Spielen fort. Es gab deutliche, knappe und unnötige Niederlagen. Dann gelang dem Aufsteiger die erste positive Überraschung. Beim TSV Schildau wurde ein verdienter 2:1 Auswärtssieg mit auf die Heimfahrt genommen. In der Fremde schien was machbar. Das bestätigten die Tresenwalder Jungs beim 4:3 Erfolg bei Roter Stern Leipzig vor 450 Zuschauern. Eine Woche später gab es den nächsten Paukenschlag. Beim FSV Krostitz gewannen die Tresenwalder 3:1. Die Hoffnungen auf erfolgreichen Fußball zerfielen schnell wieder in Staub und Asche. Es hagelte eine Niederlagenserie von acht Punktspielen.

Am 21.Spieltag schaffte der SV Tresenwald Sensationelles. Lok Leipzig Zweite wurde im Sportpark mit 2:1 besiegt. Unfassbar, es war und blieb der einzigste Heimsieg dieser Landesklassesaison. Am folgenden Spieltag empfingen die Tresenwalder im Abstiegsduell den TSV Schildau. Ein Sieg wäre gleich bedeutend mit einem Fünkchen Hoffnung auf den Klassenerhalt. In einem grottenschlechten Fußballspiel verloren die Hausherren mit einer 1:2 Niederlage ihr Gesicht. Der letzte Tabellenplatz war damit einbetoniert, weil die anderen abstiegsgefährdeten Mannschaften punkteten. Eine weitere Niederlagenserie von neun Spielen wurde nur durch ein Nachholespiel unterbrochen. Tatsächlich gelang dem SV Tresenwald bei den favorisierten Kurstädtern aus Bad Lausick ein 2:2 Unentschieden.

Am 18. Spieltag trennten sich die Wege von Trainer David Qiudzinski und dem SV Tresenwald. Michael Hepner übernahm den Trainerposten bis zum Saisonende. In der Saison 2013/14 führte er die Tresenwalder zum doppelten Vize (Meisterschaft/Pokal) in der Kreisoberliga. Er konnte die gravierenden Verletzungssorgen gerade der Leistungsträger auch nicht eindämmen. So fehlte Dennis Schöps die komplette zweite Halbserie. Christian Kögler quälte sich und fiel über zehn Spiele aus. Franz Boltze konnte die letzten zwölf Spiele der Rückrunde nicht bestreiten. Jan Erfurth pausierte neun Spiele und Roy Pfüller acht Spiele verletzungsbedingt.

Fazit: Nach der Kreisoberligameisterschaft und dem Aufstieg in die Landesklasse kam der tiefe Fall. Es folgte die traurigste und schwächste Saison in der Tresenwalder Fußballgeschichte. Abgeschlagen belegte der SV Tresenwald den letzten Tabellenplatz. Trainerwechsel, eine riesige Verletztenliste, Aufstellungssorgen und glücklose Spielweise – ein Seuchenjahr. Viele Spieler haben gelitten und sind enttäuscht. Der Aderlass (sprich Spielerabgänge) ist für den Tresenwalder Fußball einschneidend.