News Saison 2017/2018


30.06.2018 / Erfolgreicher 5. Tresenwalder Kindergartencup

GERICHSHAIN: Am Freitag, den 15. Juni 2018 fand der nunmehr 5. Tresenwalder Kindergartencup auf dem gut gepflegten Sportplatz in Gerichshain statt. Das traditionelle Kindergartenturnier der Nachwuchsabteilung des SV Tresenwald e.V. Machern wurde im Jahr 2014 zum ersten Mal durchgeführt. Im letzten Jahr haben 6 Teams aus Machern, Gerichshain, Püchau und Borsdorf um den großen Kindergartencup-Wanderpokal gespielt und eine Menge Spaß gehabt. Das Turnier für Mädchen und Jungen im Alter ab 4 Jahre hat sich in den letzten Jahren stets einer großen Beliebtheit erfreut.

 

In diesem Jahr folgten 24 Kinder aus 3 Kindertageseinrichtungen dem Aufruf der hiesigen Nachwuchsfußballer. Mit von der Partie waren die Kindergärten Krümelkiste aus Püchau, das Knirpsenhaus sowie die Kindertageseinrichtung Weidenkörbchen aus Machern, welche gleich 2 Mannschaften stellte. Aufgrund vielfältiger Veranstaltungen in den Kindergärten der umliegenden Gemeinden konnten diesmal keine weiteren Gastteams aktiviert werden.

 

Somit gingen 4 Teams bei schönstem Fußballwetter auf Torejagd. Im Modus „Jeder gegen Jeden“ wurde auf zwei Spielfeldern um den Turniersieg gespielt. Dem Sieger winkte ein großer Wanderpokal, der die vergangenen 12 Monate bei den Macherner Fußballknirpsen im Knirpsenhaus in Machern weilte. In 6 packenden Partien sahen die Zuschauer, was die kleinen Fußballstars von morgen schon so alles können. Es wurde gerannt, gedrippelt, geschossen und gehalten.

 

„Es läuft super. Die Kinder sind sehr motiviert. Seit drei Wochen haben sie sich vorbereitet. Bei uns hat ein Vater das Training übernommen, das war klasse.“, sagte eine der Erzieherinnen, die ihre Mannschaft anfeuerte.

 

Wie bei jedem Tresenwalder Kindergartencup fielen wieder viele Tore, insgesamt 22 an der Zahl. Die Schützen jubelten dabei wie sie es von den Stars der Bundesliga kennen. Wenn ein Ball mal neben das Tor ging oder gehalten wurde, gab es trotzdem jede Menge Beifall von den Zuschauern, die die spielenden Teams immer lautstark anfeuerten. Die Kinder waren hellauf begeistert vom Turnier und wollten auch einmal die „Großen“ von morgen sein. Vielleicht waren unter ihnen schon die ersten Talente für die WM 2034. Die Tresenwalder Nachwuchstrainer leiteten die Spiele vorbildlich und halfen den Kindern mit den ungewohnten Fußballregeln – Anstoß, Abstoß, Einwurf. In den Pausen zwischen den 12-minütigen Spielen vergnügten sich die Kinder auf der Hüpfburg oder übten noch ein wenig das Toreschießen. Zur Stärkung gab es viele Leckereien vom Imbissstand.

 

Nach der letzten Partie konnten sich alle Spieler noch im Siebenmeterschießen beweisen. Das war nochmal besonders spannend für alle auf und neben dem Platz. Bei der Siegerehrung versammelten sich alle Teams vor der großen Fangemeinde. Am Ende belegte die Mannschaft Weidenkörbchen II den 1. Platz und durfte den Kindergartencup-Wanderpokal mit nach Hause nehmen. Auf den weiteren Siegerplätzen folgten die Mannschaften Weidenkörbchen I sowie The Gang (Krümelkiste Püchau), die neben bei bemerkt mit ihren eigenen Trikots der Hingucker des Nachmittags waren, und die Füchse (Knirpsenhaus Machern). Kein Kind ging leer aus, denn alle Spieler erhielten eine Erinnerungsmedaille und Lollies für den Nachhauseweg. Alle Teams waren sichtlich stolz auf sich, auch wenn sie nur die zweiten, dritten oder vierten Sieger waren. Bei den anschließenden Siegerfotos wurde gejubelt und die beiden Teams aus dem Weidenkörbchen streckten den Pokal gemeinsam in die Höhe. Mal sehen, ob sie ihn im nächsten Jahr verteidigen können.

 

Die 6. Turnierauflage im Jahr 2019 wirft bereits seine Schatten voraus und wartet auf ein großes Teilnehmerfeld. Die Vorbereitungen dazu werden schon in Kürze beginnen. Der Nachwuchsleiter des SV Tresenwald e.V. Machern Ronny Ilbig möchte sich bei allen Trainern, Helfern und Eltern bedanken, die diesen 5. Tresenwalder Kindergartencup 2018 so tatkräftig unterstützt haben. (© PG / RI)


16.06.2018 / SV Tresenwald holt sensationell Triple

Die jeweils 3 besten Teams der abgelaufenen Saison, aus Staffel Nord-Ost und Süd, trafen sich in Borna, um den Kreismeister beider Staffeln zu ermitteln. Aus der Staffel Süd waren angetreten: SV Borna, TuS Pegau und Chemie Böhlen, sowie aus der Staffel Nord-Ost: FC Grimma, Lok Döbeln und der SV Tresenwald Machern. Bei Lok Döbeln muss noch erwähnt werden, dass diese als Ersatz für den SV Naunhof angetreten sind, die leider nicht am Endturnier teilnehmen konnten.

 

Zu Beginn des Turnieres wurden die Staffelsieger aus Borna und Machern geehrt. Anschließend startete das eigentliche Turnier im Modus „Jeder-gegen-Jeden“.

 

Der SVT bekam es im ersten Spiel mit dem Staffelkonkurrenten aus Grimma zu tun. Wie zu erwarten war, begegneten sich alle Mannschaften des Turniers auf Augenhöhe und so war es nicht verwunderlich, dass auch diese Partie sehr ausgeglichen startete. Grimma stets bemüht, die Macherner nicht zum Zug kommen zu lassen, konnte nicht verhindern, dass selbige durch einen hervorragenden Freistoß von Noah M. in Führung gingen. Die Muldestädter gaben jedoch nicht auf und konnten noch ein gerechtes 1:1 erspielen.

 

Die Ansprüche der Tresenwalder, nur knapp eine Woche nach dem Sieg des Kreispokal, waren hoch und so wollte man sich kein weiteres Unentschieden leisten. Der SVT, offensichtlich eine Turniermannschaft, legte nach dem verhaltenen Start in Spiel 1 einen fulminanten Auftritt hin und lies dem Gegner aus Böhlen bei einem 5:1 keine Chance. (Tore: Erik T. (2x), Hannes M., Florian H. und Domenic L.).

 

Im dritten Spiel trafen die Macherner auf die TuS Pegau, welche bis dahin einen sehr starken Eindruck bei allen Anwesenden hinterlassen hatten. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und kämpften tapfer und unermüdlich um jeden Ball. Machern vergab einige Chancen in Führung zu gehen, ehe Florian H. die Tresenwalder kurz vor Ende mit dem 1:0 erlöste und somit den Sieg klar machte.

 

Das vorletzte Spiel der Mannschaft vom SVT sollte ein brisantes Spiel in vielerlei Hinsicht werden. Waren es doch die Bornaer, die schon eine Woche zuvor eine bittere 0:1 Niederlage (im Finale um den Kreispokal) gegen die Macherner hinnehmen mussten. Auch dieses Mal waren beide Teams, zu diesem Zeitpunkt mit 7 Punkten Spitzenreiter und somit heiße Aspiranten auf den Turniersieg. Borna, gewillt sich zu revanchieren, agierte kampfstark und lies Machern kaum Platz ihr Spiel aufzubauen. Trotzdem gelang es erneut Florian H. die Muldentaler mit dem 1:0 und kurz darauf dem 2:0 in Führung zu bringen. Borna kam auch noch mal vors Tor von Machern und verkürzte auf 2:1. Der Anschluss kam jedoch zu spät und so hieß auch dieses Mal der Sieger Tresenwald Machern.

 

Im letzten Spiel gegen Lok Döbeln hätte Machern schon ein Unentschieden zum Erreichen des Meistertitel gereicht, doch ein letztes Mal wollten die Spieler aus Machern zeigen, was sie in ihnen steckt. So waren es am Ende Lenny L. und der Toschützenkönig des Turniers Florian H. (insgesamt 5 Tore) die den 4. Sieg des SVT im 5. Spiel mit 2:0 klar machten.

 

Mit diesem Sieg stand fest, auch dieser Turniersieg und somit der Kreismeistertitel war den Jungs vom SV Tresenwald nicht mehr zu nehmen und das Triple in der Saison 2017/2018 wurde perfekt gemacht! HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH !!!!


10.06.2018 / G-Junioren vom SV Tresenwald erkämpfen Kreispokalsieg

Am 10.06.2018 fand beim SV Blau-Weiss Bennewitz die Kreispokal-Endrunde der G-Junioren statt. Um den Titel zu holen, traten die Mannschaften vom Bornaer SV 1 & 2, FC Grimma, TuS Pegau, SV Naunhof, ATSV Wurzen und der SV Tresenwald Machern an. Gespielt wurde die Vorrunde in zwei Staffeln à 4 Teams. Die Kicker vom SV Tresenwald bekamen es mit den Mannschaften von Borna 2, Naunhof und Wurzen zu tun.

 

Im ersten Vorrundenspiel der Macherner gegen Borna, kamen die favorisierten Muldentaler nur schwer in Gang. Lange konnten die Gegner tapfer mithalten, ehe der SV Tresenwald binnen 2 Minuten das Spiel mit 3:0 für sich entscheiden konnte. Im zweiten Match der Macherner hieß der Gegner ATSV Wurzen. Auch in diesem Spiel konnten die Spieler aus Machern noch nicht mit gewohnter Stärke auftrumpfen und so ging dieses Spiel torlos zu Ende. Im letzten Spiel der Vorrunde stand mit dem SV Naunhof, u.a. das einzige Team auf dem Platz welches den Machernern in der abgelaufenen Saison eine knappe Niederlage beibringen konnte. Nicht notwendig zu erwähnen, war der Ansporn der Tresenwalder, diese Niederlage wieder wettmachen zu wollen. Engagiert kämpfte der SV Tresenwald um jeden Ball und wurde schon 2 Minuten nach Anpfiff mit dem 1:0 belohnt. Lange war das Spiel ausgeglichen, ehe Machern mit dem 2:0 einen wichtigen Schritt Richtung Sieg und damit Halbfinale machen konnte. Der SV Naunhof verkürzte kurz vor Ende noch auf 2:1, konnte die Niederlage gegen die Macherner jedoch nicht mehr abwenden.

 

Im ersten Halbfinale traf Borna 1 auf die Kicker aus Wurzen. Borna konnte sich in einem, bis zur letzten Minute spannendem Spiel, gegen Wurzen mit 3:2 durchsetzen. Zeitgleich kämpfte der SVT im zweiten Halbfinale gegen Grimma um den letzten Platz im Finale. Machern ging schon kurz nach Anpfiff in Führung und erhöhte noch auf 2:0. Grimma gelang wenig später der Anschlusstreffer zum 2:1, ehe Machern nur einen Moment später mit dem 3:1 den Finaleinzug perfekt machte.

 

Im großen Finale um den Kreispokal standen sich nun die beiden hochgehandelten Teams von Borna 1 und Machern gegenüber. Borna, über das ganze Turnier läuferisch und kämpferisch stark, hatte mit den Tresenwaldern jedoch sichtlich Mühe aus der eigenen Hälfte heraus zu kommen. Drei Minuten nach Beginn des Spiels, war es Benedikt Röse vom SVT, der das einzige Tor in diesem spannenden und hart umkämpften Finale schießen sollte. Somit konnten sich die Spieler aus Machern, nach dem Staffelsieg der Staffel Nord-Ost, auch den ersten großen Titel sichern. Am kommenden Samstag (16.06.) kommt es erneut zum Aufeinandertreffen beider Teams, wenn dann der Meister beider Staffeln ausgespielt wird.


06.06.2018 / Nachholespiel: SV Tresenwald - Roßweiner SV 0 : 2 (0 : 1)

Machern: Im Mittwoch - Spitzenspiel um die Podiumsplätze der Kreisoberliga unterlag der heimische SV Tresenwald dem Roßweiner SV mit 0:2. Vor stattlicher Kulisse begannen beide Teams konzentriert und vorsichtig. Nach einer sehr reservierten ersten Spielhälfte gerieten die Tresenwader doch noch in Rückstand. Nach der Pause vergaben die Einheimischen viele hochkarätige Torchancen. Selbst ein Platzverweis stürzte die Tresenwalder nicht in die Hoffnungslosigkeit. Erst in den Schlussminuten gelang dem Roßweiner SV die Spielentscheidung. weiter


27.05.2018 / 27. Spieltag: Falkenhainer SV - SV Tresenwald 0 : 5 (0 : 3)

Falkenhain: Das Tabellenschlusslicht, der Falkenhainer SV, verlor sein Heimspiel gegen den SV Tresenwald deutlich mit 0:5. Die abstiegsbedrohten Falkenhainer kämpften. Sie versagten aber kläglich bei etlichen guten Torchancen. Clevere Tresenwalder nutzten ihre Möglichkeiten und hatten nach 22 Spielminuten mit dem 3:0 die Weichen auf Sieg gestellt. weiter


15.05.2018 / 5. Tresenwalder Kindergartencup 2018

Am Freitag, den 15. Juni 2018, findet der nunmehr 5. Tresenwalder Kindergartencup 2018 auf dem Sportplatz in Gerichshain in der Zeit von 16:00 - 18:30 Uhr statt. Das traditionelle Kindergartenturnier, was 2013 zum ersten Mal durchgeführt wurde, feiert mittlerweile sein fünftes Jubiläum. Das Turnier richtet sich an Mädchen und Jungen im Alter ab 4 Jahre und hat sich bisher großer Beliebtheit erfreut. Es ist vorgesehen, ein gemeinsames Turnier mit allen Kindergartenkindern der Gemeinde Machern und der umliegenden Orte Bennewitz, Deuben, Borsdorf, Panitzsch, Brandis, Beucha und Zweenfurth zu spielen. Im letzten Jahr haben 6 Teams aus Machern, Gerichshain, Püchau und Borsdorf um den großen Kindergartencup-Wanderpokal gespielt und eine Menge Spaß gehabt. Am Ende war das Knirpsenhaus aus Machern der glückliche Gewinner. Das Siegerteam darf auch in diesem Jahr den Wanderpokal in die Höhe strecken. Natürlich werden auch alle teilnehmenden Kinder eine Erinnerungsmedaille bekommen. Getreu nach dem Motto, dabei sein ist alles. Ein Team besteht aus mindestens 6 Spielern. Mehr Spieler sind kein Problem, dann hat man mal einen oder zwei Joker zum Einwechseln. Für Spaß, Speisen und Getränke ist natürlich gesorgt. Der SV Tresenwald hofft auch in diesem Jahr auf eine rege Teilnahme und viele Fans für die kleinen Fußballkünstler von morgen.

12.05.2018 / 26. Spieltag: SV Tresenwald - SV Ostrau 4 : 0 (2 : 0)

Machern: Bilderbuchwetter und ein Fußballspiel wie gemalt für den SV Tresenwald. Stabile Abwehrarbeit, schnelles Umkehrspiel, gute Kombinationen und Effizienz in der Chancenverwertung waren die Zutaten für den deutlichen 4:0 Heimsieg gegen SV Ostrau. Mit dem Erfolg gegen den SV Ostrau klettert der SV Tresenwald wieder auf Tabellenplatz drei in der Kreisoberliga. Es war ein gutklassiges Punktspiel. Beide Teams legten Wert auf Spielgestaltung. weiter


01.05.2018 / 14. Spieltag: SV Tresenwald - Einheit Frohburg 0 : 2 (0 : 0)

Machern: Im Spitzenspiel der Kreisoberliga unterlag der heimische SV Tresenwald Einheit Frohburg mit 0:2. Beide Teams demonstrierten in der 1. Spielhälfte eine konzentrierte und laufstarke Spielweise. Die Abwehrreihen standen stabil. Im schnellen Spiel nach Vorn sollten die Torchancen entstehen. Beide Mannschaften ähnelten sich sehr im Spielaufbau. Sie neutralisierten sich auf hohem Niveau. Viele gut herausgespielte Torchancen in der zweiten Spielhälfte sorgten für Aufreger und Spannung. Die Tresenwalder besaßen bei einigen Schiedsrichterentscheidungen und beim Pfostentreffer nicht das Glück des Tüchtigen. weiter


28.04.2018 / 24. Spieltag: SV Tresenwald - BC Hartha 3 : 1 (0 : 0)

Machern: Der SV Tresenwald gewann sein Heimspiel gegen BC Hartha verdient mit 3:1.Die Tresenwalder brauchten eine Halbzeit zur Selbstfindung. Mit dem Beginn der zweiten Hälfte kam der Angriffsexpress der Teichmann – Elf in Fahrt. Von den reichlichen Torchancen war es Mittelstürmer Andreas Fischer vorbehalten, diese mit einem Hattrick zu veredeln. Die Teichmann – Schützlinge mussten auf einige Leistungsträger verzichten. weiter


14.04.2018 / 19. Spieltag: SV Tresenwald - SG Gnandstein 2 : 1 (0 : 0)

Machern: Der SV Tresenwald bestimmte über weite Strecken das Spielgeschehen und gewann verdient mit 2:1 gegen die SG Gnandstein. Die Einheimischen gingen sofort zur offensiven Tagesordnung über. Pfüller, Seltmann und Kögler sorgten für ständige Unruhe in der Gnandsteiner Abwehr. Die Tormöglichkeiten häuften sich. Besonders Roy Pfüller rackerte unermüdlich und besaß beste Einschussmöglichkeiten. Der erfolgreiche Abschluss blieb ihm versagt. So hielten die Burgherren mit Glück und Geschick die Null. weiter


07.03.2018 / 18. Spieltag: SV Tresenwald - SV BW Bennewitz 2 : 1 (2 : 1)

Machern: Nach der 0:1 Pleite bei Chemie Böhlen zeigte sich beim ersten Heimspiel des Jahres eine stark formverbesserte Tresenwalder Mannschaft. Im ersten Spielabschnitt waren die Tresenwalder das spielstärkere Team und gingen mit der verdienten Führung in die Pause. Der bedingungslose Sturmlauf der Bennewitzer im zweiten Abschnitt endete immer wieder im gut gestrickten Netz der Tresenwalder Abwehr. Unterm Strich ein knapper aber nicht unverdienter Sieg der Teichmann - Elf . Der SV Tresenwald gewann das Spitzenspiel gegen Blau - Weiß Bennewitz mit 2:1. weiter


29.03..2018 / Frühjahrsputz in Gerichshain

Obwohl es wettertechnisch ja noch wenig frühlingshaft zugeht, hat man sich bei den Tresenwalder Fußballern gedacht, dass die Zeit für den notwendigen Frühjahrsputz auf dem heimischen Sportplatz in Gerichshain gekommen ist. Deshalb lädt der Verein Spieler, Eltern und alle übrigen Mitglieder ein, sich am Sonnabend, den 07.04.2018 um 9.00 Uhr vor Ort zu treffen, um gemeinsam in die Hände zu spucken. Für einen kleinen Imbiss + Getränke wird gesorgt sein.

 

Getreu dem Motto

"Viele Hände, schnelles Ende"


21.02.2018 / Fußball in den Osterferien, nicht nur Eier suchen ...

Fußball in den Osterferien

Nicht nur Eier suchen, auch Fußball spielen und lernen.

 

Gibt es etwas Schöneres als in den Ferien Fußball zu spielen? Der SV Tresenwald Machern bietet euch zusammen mit der oleo Fußballschule die Möglichkeit, in den Osterferien eure Freizeit bestmöglich zum Fußball spielen zu nutzen. Unter der Anleitung lizenzierter Trainer dreht sich alles um den Umgang mit dem runden Leder. In einer angenehmen, fröhlichen und familiären Atmosphäre bietet euch die oleo Fußballschule ein professionelles Kinder- und Jugendtraining an. In kleinen und altersgemäßen Gruppen wird an drei Tage mit Hochdruck an euren fußballerischen Fertigkeiten gearbeitet. In kleinen variantenreichen Spielformen und Turnieren, könnt ihr das Gelernte sofort anwenden und euch mit anderen fußballbegeisterten Kids messen.

JETZT ANMELDEN:



10.02.2018 / SV Tresenwald im Wintertrainingslager 2018

1. Herren des SVT machen sich zum 8ten Mal im Riesengebirge für die Rückrunde fit

 

Seit 2010 ist es mittlerweile eine Tradition, dass die Fußballer der 1. Herrenmannschaft und Ehemalige sich im tschechischen Riesengebirge auf die Rückrunde vorbereiten. Dieses Jahr führte vom 01. – 04.02.2018 der Weg direkt ins Gebirge. Auf 1.150 m über dem Meeresspiegel suchte man sich die Unterkunft Erlebachbaude im verschneiten Nationalpark Krkonose. Mit 15 Teilnehmer fuhren am frühen Donnerstag Morgen mit 2 Kleinbussen die 350 km bis zum Ziel nahe Spindler Mühle. Kurzfristig mussten wir auf unseren Mannschaftsleiter Heiko Funke verzichten, der aus grippalen Gründen dieses Jahr leider nicht zur Verfügung stand. Am Anreisetag wurden die Ski für die Tour am nächsten Tag ausgeliehen, sowie eine 8 km Wanderung in der Dämmerung durch neugefallenen tiefen Schnee bis zur Mährischen Baude absolviert. Dabei wurden die ersten schweren Beine erkennbar.

 

Für den nächsten Tag stand die traditionelle Langlaufrunde an. Immer auf „neuen“ Wegen ging es in diesem Jahr über knapp 17 km Gesamtstrecke, mit 620 Höhenmetern und einer Nettolaufzeit von 5 Stunden 50 min. Dies bedeutete einen zeitigen Start, nach einen reichhaltigen Frühstück in den Bergen. Die Rückkehr gegen 16:30 wurde mit einer Punktlandung erreicht, um danach den herrlichen Wellnessbereich der Unterkunft zu nutzen. Sauna, Schwimmbecken, Entspannung und ein kurzes Schläfchen waren der Lohn für die Tagesmühen.

 

Tag 3 bedeutete Umzug ins Tal. Doch bevor man im Hotel Esprit, gelegen am Ende des Tales Sv. Petr., einchecken konnte, wurden 2 Stunden in einer Sporthalle die müden Beine bewegt, um dem runden Leder zu folgen. Sichtlich erschöpft nahm man nun die weiteren Wege auf sich und so sehnte man sich dem freien Nachmittag redlich entgegen. Der Abend wurde mit einer ruhigen Kugel beim Bowling vollendet. Mit reichlich Gesprächsstoff und gespitzten Mundwinkeln der vorangegangenen Skitour kam man sehr gut über den Abend und genoss die folgenden ausklingenden Stunden.

 

Abschied nehmen hieß es dann am frühen Morgen, nach gutem Frühstück und 5 Stunden Rückfahrt kamen alle wieder heil zu Hause an. Es gilt zum Abschluss noch allen Beteiligten für den wunderbaren Ausflug und die Bereitschaft zur Überwindung der eigenen Grenzen zu danken, sowie die erworbene Fitness für die kommende Rückrunde mitzunehmen.

 

Ein großes Dankeschön an die Unterstützer dieser Maßnahme: Ford Krause, Firma Baumaschinen Quauck, Personal Solutions und Farben Schultze.

„na shledanou!“ (auf Wiedersehen!) bis zum nächsten Jahr.


04.02.2018 / Turnierbilanz erstes Februarwochenende

Ein perfektes und schönes Wochenende für den Tresenwalder Fußball ging heute zu Ende. Während das Herrenteam den Schnee und die Berge im Trainingslager genossen haben, waren unsere Nachwuchsmannschaften bei zahlreichen Turnieren erfolgreich. Die 13. Hallencupserie des FSV 1921 Brandis stellt dabei sicher den Höhepunkt dar. Hier konnte unsere G-Jugend und C-Jugend gestern den Turniersieg erspielen. Und die D-Jugend hat sich heute den 2. Platz erkämpft. Komplettiert wird das Quartett durch den Turniersieg der E-Jugend in der letzen Woche. Bei den Hallenturnieren von Eintracht Leipzig-Süd waren die F3- und E1-Jugend vertreten. Hier gab es für die F3 den Turniersieg und die E1 den 3. Platz. Weiterhin waren die D-Jugend am Samstag zusätzlich noch in Naunhof aktiv und die E2-Jugend beim Hohnstädter SV. Hier standen vorallem die Spielpraxis und Turniererfahrung in Vordergrund.


01.02.2018 / Rückblick 2. Wochenende des 17. Tresenwalder Hallencups

Turnier der B-Junioren

Klare Rollenverteilung beim Tresenwaldcup der B-Junioren – die Favoriten setzten sich durch

 

Der zweite Teil des 17. Tresenwalder Hallencups wurde vom 19. – 21. Januar 2018 ausgetragen. Traditionell fand das Turnier der B-Junioren, welches durch die Vereinspräsidentin Frau Dr. Gabriele Möhring eröffnet wurde, an einem Freitagabend statt. Die gastgebende Mannschaft lief als Spielgemeinschaft auf und bestand aus Spielern des SV Tresenwald Machern und dem SV Panitzsch/Borsdorf. Mit dem FC Grimma und dem SV Eintracht Leipzig-Süd sind zwei Landesligamannschaften der Einladung gefolgt. Weiterhin waren zwei Landesklasseteams angereist, die SG Olympia Leipzig sowie der langjährige Tresenwaldcupteilnehmer VfB Empor Glauchau. Komplettiert wurde das starke Teilnehmerfeld mit dem FSV Brandis, dem Hohnstädter SV sowie dem FSV Großpösna. Die im Laufe des Abends wachsenden Zuschauerreihen sahen ein anspruchsvolles Turnier der 15-16 Jährigen. Dabei wurden die Favoriten am Ende ihrer Rolle voll und ganz gerecht. Die Landesligateams zogen nach der Vorrunde ungeschlagen als Gruppenerster in das Halbfinale ein. Wobei Grimma in der ersten Begegnung gegen Großpösna fast gestolpert wäre. Doch die verlorenen Punkte beim 3:3 sollten nicht den Ausschlag geben. Dahinter platzierten sich mit jeweils 4 Punkten recht knapp die Landesklasseteams, die ebenfalls das Ticket ins Halbfinale buchen konnten. Hier hätten sowohl die SpG Panitzsch/Borsdorf/Tresenwald als auch Brandis mit etwas Glück auch stehen können. Beide Teams spielten jeweils Unentschieden gegen die Gruppenzweiten und reihten sich lediglich aufgrund des schlechteren Torverhältnisses auf Platz 3 der Gruppe ein.

 

In den beiden Halbfinalspielen des Turniers ging es denkbar knapp zu. Die unterklassischen Mannschaften verlangten alles von den Teams aus der höchsten sächsischen Spielklasse ab. Während die Eintracht aus Leipzig-Süd das Spiel gegen die Olympia aus Leipzig mit einem Treffer entscheiden konnte ging es im zweiten Halbfinale noch spannender zu. Hier präsentierten sich die Glauchaer mit einer effektiven Spieltaktik, die bis zur letzten Minute auch aufgegangen ist. Mit viel Ballbesitz und einigen schnellen Kontern ging das Team von der Zwickauer Mulde frühzeitig in Führung und konnte Grimma weitestgehend auf Abstand halten. Kurz vor Schluss gelang den Muldentalern dann doch der Ausgleich, der zum Neunmeterschießen führte. Hier mussten beide Teams auf Fortuna vertrauen, die wohl den Grimmaern an diesem Tag etwas mehr Beistand leistete. Somit wurde das Finale unter den Landesligisten Grimma und Leipzig-Süd ausgemacht. In einem würdigen Abschlussspiel bleib Grimma mit 3:2 Sieger und sicherte sich den Pokal des Turniersiegers. Im kleinen Finale um Platz 3 siegte zuvor Empor Glauchau nach Neunmeterschießen, sicher eine kleine Genugtuung für das verlorene Halbfinale. Für die Heimmannschaft blieb am Ende leider nur der 8. Platz. Nachdem das Überkreuzspiel gegen Großpösna knapp verloren wurde war die Luft im letzten Spiel raus.

 

1. FC Grimma

2. SV Eintracht Leipzig-Süd

3. VfB Empor Glauchau

4. SG Olympia 1896 Leipzig

5. Hohnstädter SV

6. FSV Großpösna

7. FSV 1921 Brandis

8. SpG Panitzsch/Borsdorf/Tresenwald

Turnier der F2-Junioren

Der Tresenwalder Jahrgang 2010 holt den Pokal beim Heimturnier in Machern

 

An einem frühen Samstagmorgen im Januar reisten 8 F-Junioren Mannschaften in den Sportpark Tresenwald an den Ortseingang von Machern. Im Rahmen des 17. Tresenwalder Hallencups wurde in einem Turniervergleich das beste Team des Jahrgangs 2010 gesucht. Die Tresenwalder Nachwuchskicker hatten sich viele bekannte Mannschaften aus der Region eingeladen, die sie mitunter in ihrer noch recht jungen Fußballerlaufbahn schon aus einigen Freundschafts- und Ligaspielen sowie aus Turnieren kannten. Gespielt wurde in 2 Gruppen a 4 Mannschaften mit anschließendem Kreuzvergleich in Halbfinalspielen und abschließenden Platzierungsspielen. Alle Teams agierten mit viel Leidenschaft auf dem Spielfeld, das mit einer Vollbande begrenzt war. Die Zuschauer sahen daher packende Duelle mit wenigen Spielunterbrechungen. Jede Mannschaft musste insgesamt 5 Spiele a 10 Minuten absolvieren, bevor der Sieger des Turniers feststand.

 

Die Gastgeber hatten sich eine Menge einfallen lassen, um das Turnier neben den sportlichen Vergleichen zu einem besonderen Erlebnis für die jungen Fußballer werden zu lassen. Die Firma Personal Solutions aus Leipzig hatte ein Gewinnspiel sowie eine Menge Luftballons im Gepäck. Weiterhin gab es eine Tombola, an der jeder, sei es mit einem Trostpreis oder einem Hauptgewinn, seine Freude hatte. Darüber hinaus wurde wieder durch tatkräftige Unterstützung der Tresenwalder Eltern der begehrte Kuchenbasar auf die Beine gestellt. In der Gaststätte des Sportparks konnten sich Spieler und Eltern an einem reichhaltigen Imbissangebot stärken.

 

Im Laufe der Vorrunde gab es meist torreiche und eindeutige Spielausgänge. Die zahlreichen Zuschauer in der Halle sahen viele jubelnde Torschützen, aber auch enttäuschte Gesichter auf Seiten der Verlierermannschaften. Doch das Lächeln der Kinder kehrte immer wieder schnell zurück. In beiden Gruppen zeigte sich schnell, welche Teams ins Halbfinale einziehen werden. In der Gruppe A waren das der SSV Markranstädt II sowie der SV Tresenwald Machern III. Mit jeweils 2 Siegen und 15:0 Toren standen sie sich im letzten Gruppenspiel gegenüber, um im direkten Vergleich den Gruppensieger zu ermitteln. Da es nach der regulären Spielzeit 1:1 Unentschieden stand, musste das Neumeterschießen die Platzierung klären. Hier hatten die Tresenwalder das Glück (und einen starken Torhüter) auf ihrer Seite und zogen als Gruppenerster ins Halbfinale ein. In der Gruppe B ging es etwas ausgeglichener zu. Der ESV Lok Döbeln II sowie der FC Eilenburg II buchten mit jeweils 2 Siegen die Halbfinalteilnahme. Im ersten Halbfinale trafen die Gastgeber dann auf die U8 des FC Eilenburg. Mit einem starken Spiel und zwei geschossenen Toren löste das Team das Ticket ins Finale. Die Döbelner hatten es dagegen etwas schwieriger und mussten gegen Markranstädt das Neunmeterschießen durchlaufen, bevor auch sie ins Finale einzogen. Beide Finalisten kannten sich schon aus zahlreichen Vergleichen der aktuellen Hallensaison und wussten um die Stärken des jeweils anderen. In einem spannenden Endspiel wogen die Spielanteile hin und her. Am Ende setzten sich die Tresenwalder mit 2:1 durch und wurden verdient Turniersieger. Der Torschützenkönig befand sich überraschender Weise nicht unter den Halbfinalisten. Mit 16 Treffern sicherte sich ein Bennewitzer Spieler den schwarz-goldenen Schuh.

 

1. SV Tresenwald Machern III

2. ESV Lok Döbeln II

3. SSV Markranstädt II

4. FC Eilenburg II

5. SV Blau-Weiss Bennewitz 2

6. FSV Eintracht Serbitz/Thräna

7. SV Naunhof 1920 II

8. SV 1863 Belgershain II

Turnier der D-Junioren

Die D-Junioren des SV Althen rauschen mit 5 Siegen zum Turniersieg im Tresenwald

 

Das mit 10 Mannschaften, überwiegend aus der Region rund um Leipzig, besetzte Turnier startete am 3. Wochenende im Januar am frühen Samstagnachmittag mit der Eröffnung durch die Bürgermeisterin der Gemeinde Machern Frau Lieder. Sie freute sich über die Einladung durch die Abteilung Fußball und war über die Kulisse, den betriebenen Aufwand und die gute organisatorische Leitung durchaus überrascht. Einen großen Anteil daran hatte die Firma Personal Solutions aus Leipzig. Die Zeitarbeitsfirma ist seit mehreren Jahren als Personalvermittlung für viele namhafte mittelständische Unternehmen tätig und unterstützt in diesem Jahr erstmals den Tresenwalder Hallencup.

 

Im Turnierverlauf selber entwickelten sich in den 9 minütigen Spielen doch auch einige Überraschungen, wobei besonders die SG Taucha 99 II und der SV Panitzsch/Borsdorf II mit ihren jungen Jahrgängen einige Ausrufezeichen setzten und am Ende den 3. und 4. Platz einnahmen. Die Zuschauer auf der gut besetzten Tribüne im Sportpark Machern sahen torreiche Spiele der 11- 12-jährigen Fußballer. Das Turnier kam dabei gänzlich ohne Neunmeterschießen aus. In jedem Spiel konnte sich eine Mannschaft als Sieger durchsetzen. Die gestandene Mannschaft aus Althen stellte zum Turnierschluss nicht nur den besten Torschützen, Jan Grundmann mit 14 Treffern, sondern überzeugte auch abschließend im Finale gegen die Mannschaft aus Holzhausen mit der besten Spielanlage und nahm demzufolge den Siegerpokal berechtigt mit nach Hause. Dabei holten sie in allen 5 Turnierspielen ungefährdete Siege. Im vergangenen Jahr musste sich das damals ein Jahr jüngere Team im Finale noch geschlagen geben.

 

Die Tresenwalder Mannschaft landete am Ende auf einen sicher nicht zufriedenstellenden 8. Platz, waren die Erwartungen doch größerer Natur. Mit ein bisschen Glück und Geschick wäre eine bessere Platzierung recht leicht möglich gewesen, da besonders in der Gruppenphase das Torverhältnis über die Platzierungen 2 bis 4 nach der Vorrunde entscheidet waren. Trotz der einen oder anderen Enttäuschung gab es zur Siegerehrung wieder lachende Gesichter bei allen Teams. Jeder konnte sich über eine Medaille freuen. Die ersten 4 siegreichen Teams waren zudem stolz, ihre Siegerpokale in die Luft stemmen zu können. Obendrauf gab es für alle Spieler einen Bundesligakalender mit ihren Lieblingsmannschaften und Idolen.

 

1. SV Althen

2. FC Eintracht Holzhausen

3. SG Taucha 99 II

4. SV Panitzsch/Borsdorf II

5. SG Olympia Leipzig I

6. SV Tapfer 06 I

7. SSV Stötteritz II

8. SV Tresenwald Machern

9. FC Eilenburg

10. Falkenhainer SV

Turnier der G2-Junioren

Die Bambini aus Döbeln und Machern dank guter Nachwuchsarbeit im Finale beim Tresenwaldcup

 

Am Sonntag, den 21.01.2018, fand der große 17. Tresenwalder Hallencup für Bambini-Mannschaften der Jahrgänge bis 2012 statt. Das Turnier stand ganz im Zeichen der Jüngsten, der jüngste Spieler war gerade einmal 4 Jahre und 3 Monate alt, die mit voller Begeisterung aktiv am Ball waren. Für die meisten der Bambini-Spieler war es das erste Mal, dass sie das Trikot ihres Heimvereins überstreifen konnten und an einem großen Fußballturnier teilnahmen. Die Gastgeber hatten sich eine Menge einfallen lassen, um das Turnier neben den sportlichen Vergleichen zu einem besonderen Erlebnis für die Kleinen werden zu lassen. Neben einem Gewinnspiel der Firma Personal Solutions aus Leipzig gab es noch eine Tombola, an der jeder, sei es mit einem Trostpreis oder einem Hauptgewinn, seine Freude hatte. In der Gaststätte des Sportparks sowie am Kuchenbasar der Tresenwalder Eltern konnten sich Spieler und Eltern in der spielfreien Zeit stärken.

 

Neben dem gastgebenden Team aus vom SV Tresenwald Machern waren noch der SV Panitzsch/Borsdorf, der Falkenhainer SV, SV Lipsia 93 Leipzig-Eutritzsch, SV Eintracht Leipzig-Süd, SG Taucha 99, der Leipziger SC 1901 und der ESV Lok Döbeln mit ihren jüngsten Spielern in den Sportpark nach Machern angereist, um diesen Fußballeinsteigern ungezwungen das Erlebnis eines Hallenfußballturniers zu bieten. Auch für die meisten Eltern und Angehörigen, die die Tribüne bis zum letzten Platz füllten, war es sicherlich ein besonderer Moment, die Kinder bei so einem Highlight erstmals anfeuern zu dürfen. Die Ergebnisse der jeweiligen „Vor- und Endrundenspiele“ waren so auch weniger wichtig. Gemeinsames Ziel war es Spaß am Fußball in der Halle zu haben. Und den zeigten alle Mannschaften bis zum Schluss, egal ob beim Tore schießen oder Tore verhindern. Dennoch stach über das gesamte Turnier das Team mit der weitesten Anreise besonders heraus. Bis zum Endspiel konnte der ESV Lok Döbeln alle Spiele des Turniers gewinnen und sicherte sich im Finale gegen das Tresenwalder Team den verdienten Turniersieg. Die Döbelner schossen dabei unglaubliche 35 Tore und stellten neben dem SV Eintracht Leipzig-Süd und dem SV Tresenwald 2 der besten 4 Torschützen des Turniers. Nur im Finale musste der erstklassisch haltende Torhüter einmal hinter sich greifen, als ein Tresenwalder Spieler den Ehrentreffer erzielte. Zur abschließenden Siegerehrung sah man nur freudestrahlende Gesichter. Mit einer Medaille um den Hals war jeder Spieler und jede Mannschaft ein Gewinner. Für den tapfer kämpfenden Achtplatzierten aus Panitzsch/Borsdorf gab es neben dem Ehrentreffer im letzten Spiel sogar noch einen Fußballkalender. Ein besonderes Lob vom Turnierleiter gab es zum Schluss an die ehrenamtlichen Trainer und Betreuer der Mannschaften. Sie haben die jungen Kicker sehr gut vorbereitet und während des Turniers liebevoll umsorgt. So wird das erste Turniererlebnis den Kindern für immer in guter Erinnerung bleiben.

 

1. ESV Lok Döbeln II

2. SV Tresenwald Machern II

3. Leipziger SC 1901 III

4. SG Taucha 99 II

5. SV Eintracht Leipzig-Süd

6. SV Lipsia 93 Leipzig-Eutritzsch

7. Falkenhainer SV

8. SV Panitzsch-Borsdorf 1920 II

Turnier der E2-Junioren

Die E2-Junioren der SG Taucha 99 triumphieren beim Tresenwaldcup

 

Den Abschluss der diesjährigen Turnierserie des SV Tresenwald e.V. Machern bildete das Turnier der E2-Junioren. Das 10. Turnier des 17. Tresenwalder Hallencups, welcher durch die Firma Personal Solutions aus Leipzig unterstützt wurde, bot noch einmal spannende und torreiche Spiele. Die Tribüne im Sportpark Tresenwald war zum Sonntagnachmittag beeindruckend gefüllt und ermöglichte eine optimale Kulisse für die angereisten Teams. Das Turnier des jüngeren Jahrgangs der E-Junioren erfreute sich im Vorfeld eines großen Zuspruchs und war wenige Tage nach Bekanntgabe ausgebucht. Wenn es nach den Anmeldungen gegangen wäre, hätten die Turnierorganisatoren gut und gerne 4 Turniere veranstalten können.

 

Neben der zweiten Mannschaft des SV Tresenwald Machern stellte auch der FSV Machern ein E-Juniorenteam zum Turnier. Im Eröffnungsspiel trafen beide Mannschaften aufeinander. Am Ende hatten die Tresenwalder im Ortsderby die Nase vorn und setzten sich mit 4:0 durch. Das sollte der Auftakt einer beeindruckenden Siegesserie für die Tresenwalder werden. Auch die beiden folgenden Vorrundenspiele der Gruppe A sowie das Halbfinale konnte das Team für sich entscheiden und zog mit 19:1 Toren verdient ins Finale ein. In der Gruppe B gab es eine ähnliche Rollenverteilung. Hier präsentierte sich die zweite Mannschaft der SG Taucha 99 als unschlagbar und sicherte sich mit 3 Siegen den Gruppensieg. Im Halbfinale ließen sie sich auch von der Lok aus Engelsdorf nicht aufhalten und zogen mit 6:2 ins Finale ein. Hier dominierte die großgewachsenen Tauchaer über die gesamte Spielzeit von 10 Minuten das Spiel gegen die Tresenwalder. Mit dem besten Torschützen in den eigenen Reihen war dem Team der Sieg nicht zu nehmen. Der Gastgeber aus Machern hatte im Finale seinen Meister gefunden und musste den Siegerpokal der SG Taucha überlassen. Nach dem Abpfiff lagen Freude und Enttäuschung ganz eng beieinander. Am Ende konnte es nur einen Sieger geben, aber beide Teams haben dem Turnier ihren Stempel aufgesetzt.

 

1. SG Taucha 99 II

2. SV Tresenwald Machern II

3. FSV Dürrweitzschen II

4. SV Lok Engelsdorf III

5. SV 1920 Naunhof

6. SV Tapfer 06 Leipzig II

7. BSV Halle-Ammendorf II

8. FSV Machern


15.01.2019 / 2. Teil des 17. Tresenwalder Hallencups vom 19. bis 21. Januar

Die erste Runde des 17. Tresenwalder Hallencups für Nachwuchsfußballer wurde am 3. Adventwochenende des vergangenen Jahres erfolgreich durchgeführt. Nun blicken wir gespannt auf den am Wochenende vom 19. bis 21. Januar 2018 stattfindenden zweiten Teil des Tresenwalder Hallencups. Wie bereits im Vorjahr werden an 3 Tagen 42 Mannschaften mit bis zu 400 Spielern um die Siegerpokale kämpfen. Es sind wieder viele interessante Mannschaften der Einladung aus Machern gefolgt, darunter der VfB Empor Glauchau, der FC Grimma oder der FC Eilenburg. Natürlich sind auch zahlreiche regionale Mannschaften aus dem Landkreis und der Stadt Leipzig vertreten. Dabei wird das Turnier, was traditionell mit einer Vollbande gespielt wird, sicher ein paar packende Derbys bereithalten.

Die Turnierserie startet am Freitag, den 19.01.2018 mit dem Turnier der B-Junioren (U17) von 17:00 – 21:20 Uhr. Am Samstag folgen dann die Turniere der F2-Junioren (U8) von 8:30 – 12:50 Uhr und der D-Junioren (U13) von 14:00 – 19:00 Uhr. Zum Abschluss der 17. Turnierauflage finden am Sonntag die Turniere der G2-Junioren bzw. Bambini (U6) von 8:30 – 12:50 Uhr statt sowie der E2-Junioren (U10) von 14:00 – 18:20 Uhr.

Das Turnierwochenende wird wieder von Personal Solutions aus Leipzig unterstützt. Personal Solutions ist seit mehreren Jahren als Personalvermittlung für viele namhafte mittelständische Unternehmen tätig. Die Zeitarbeitsfirma betreut Unternehmen aus allen Bereichen und hat besondere Erfahrung in den Branchen Industrie, Handel, IT, Banken und Versicherungen.

Personal Solution wird nicht nur als Sponsor des Turniers auftreten sondern an beiden Wochenendtagen auch mit ein paar Überraschungen vor Ort sein. Zum Gesamtpaket der Tresenwalder Turniere gehört natürlich auch die beliebte Tombola. Für das leibliche Wohl sorgen die Gaststätte des Sportparks mit ihrem Team sowie die Eltern der Tresenwalder Nachwuchsmannschaften mit einem Kuchenbasar. Alle Fußballinteressierten sind herzlich zu den Turnieren eingeladen.


22.12.2017 / Rückblick 1. Wochenende des 17. Tresenwalder Hallencups

Am 3. Adventwochenende fand die 17. Auflage des Tresenwalder Hallencups im Sportpark Tresenwald in Machern statt. Insgesamt 5 Turniere wurden an 3 Tagen ausgetragen, für das Organisationsteam des SV Tresenwald Machern keine leichte Aufgabe. Am gesamten Wochenende trafen sich 42 Mannschaften in der Sporthalle am Ortseingang von Machern. Bei einigen Turnieren weilten bis zu 220 Personen in der Halle und auf der Tribüne. Das Turnier, was traditionell mit einer Vollbande ausgetragen wird, ist für viele Vereine in der Region ein fester Programmpunkt in der Hallensaison.

 

Die Gastgeber hatten sich eine Menge einfallen lassen, um die einzelnen Turniere zu einem besonderen Erlebnis werden zu lassen. Beim Betreten des Sportparks wurden die Spieler und Besucher von einem großem Turnierplakat empfangen. Die Firma Personal Solutions war als Sponsor des Turniers am Samstag vor Ort vertreten und hatte ein Gewinnspiel sowie eine Menge Luftballons im Gepäck. Weiterhin gab es zu 3 Turnieren eine Tombola. Für jedes Los, was für kleines Geld erworben werden konnte, gab es etwas zu gewinnen, sei es nun ein Trostpreis oder ein Hauptgewinn. Darüber hinaus wurde wieder durch tatkräftige Unterstützung der Tresenwalder Eltern der begehrte Kuchenbasar auf die Beine gestellt. Die Gaststätte des Sportparks bot zudem ein reichhaltiges Imbissangebot an.

 

Jede Mannschaft musste insgesamt 5 Spiele absolvieren, bevor der Sieger des Turniers fest stand. Bei den E-Junioren hatten die Halbfinalisten sogar 6 Spiele in den Beinen. Natürlich gab es wieder jede Menge Auszeichnungen. Bei den Turnieren am Samstag und Sonntag ging kein Kind leer aus. Jeder konnte sich über eine Medaille freuen. Die ersten 4 siegreichen Teams konnten zudem Siegerpokale in die Luft stemmen. Auf den Urkunden für die Mannschaften prangten die Bilder der angetreten Teams, die sich mit einem Turnierschild ablichten ließen. Als Einzelauszeichnungen gab es neben den obligatorischen Torschützenkönig ein Allstar-Team. Hier wählten die Trainer die besten und aktivsten Spieler ihrer eigenen Mannschaft aus.

 

C-Junioren: Die Turnierserie wurde am Freitag, den 15.12.2017, mit dem Turnier der C-Junioren (U15) eröffnet. Die Begrüßung der teilnehmenden Mannschaften erfolgte durch die Vereinspräsidentin Frau Dr. Gabriele Möhring. Die gastgebende Mannschaft des SV Tresenwald, welche in den letzten Jahren erfolgreich als Spielgemeinschaft mit dem SV Blau-Weiss Bennewitz auf dem Fußballplatz zu finden ist, hatte sich ein paar starke Kontrahenten eingeladen. Neben dem Landesliga Team der SG Rotation Leipzig war auch der Landesklasse Vertreter aus Eilenburg dabei. Der FC Grimma, der ebenfalls in der Landesklasse spielt, musste kurzfristig absagen und hat ersatzweise seine zweite Mannschaft ins Rennen geschickt. Die Zuschauer sahen ein anspruchsvolles Turnier der 13-14 Jährigen. Am Ende setzte sich einer der Favoriten durch, der FC Eilenburg. Als Überraschungsteam ist sicherlich der SV Althen zu sehen, der ebenfalls im Finale stand. Die beiden Teams der SpG Tresenwald/Bennewitz trafen im kleinen Finale aufeinander. Das Spiel fand nach 10 Minuten keinen Sieger und wurde per Neunmeterschießen entschieden.

 

1. FC Eilenburg

2. SV Althen 90

3. SpG Tresenwald/Bennewitz

4. SpG Tresenwald/Bennewitz II

5. SG Rotation Leipzig 1950 I

6. SV Leipzig Ost 1858

7. SpG Großpösna/Störmthal/Wachau

8. SpG Grimma/Otterwisch

 

F2-Junioren: Am Samstagmorgen folgte das Turnier der F2-Junioren (U9). Hier hatte am Ende das Team mit der weitesten Anreise die Nase vorn. Der Dessauer SV blieb bis zum Schluss ungeschlagen und setzte sich im Finale knapp gegen den SSV Kulkwitz durch. Die Tresenwalder Mannschaft spielte über weite Strecken ein gutes Turnier, blieb aber vor dem Tor meist glücklos. So ließen sie am Ende den Gästemannschaften den Vortritt und belegten leider den 8. Platz. Die 4 Platzierungsspiele gingen insgesamt alle sehr knapp aus. Zweimal musste das Neunmeterschießen entscheiden.

 

1. Dessauer SV 97

2. SSV Kulkwitz

3. SV Lok Engelsdorf III

4. SV Lipsia 93 Leipzig-Eutritzsch II

5. FC Eilenburg II

6. ESV Lok Döbeln II

7. SG Taucha 99 II

8. SV Tresenwald Machern II

 

E1-Junioren: Zur besten Fußballzeit am Samstagnachmittag fand von 14:00 – 19:00 Uhr das Turnier der E1-Junioren statt. Von 10 Mannschaften waren 6 Teams dabei, die auch schon im letzten Jahr bei dem Turnier der U11 vertreten waren. Die Heimmannschaft hatte dabei eine schwere Bürde zu tragen, hatte sie doch im letzten Jahr das Turnier gewonnen. Leider lief es dieses Mal nicht so gut. Es wurde ein rabenschwarzer und glückloser Tag für das Team. Mit Platz 10 mussten sie allen anderen den Vortritt lassen.

Alle Mannschaften gingen hochmotiviert ins Rennen. So entwickelten sich interessante und mitunter torreiche Spiele. Im Halbfinale trafen dann die besten 4 Teams der Vorrunde aufeinander. Die Finalisten konnten hier nur durch Neunmeterschießen ermittelt werden. Das spricht für ein sehr ausgeglichenes Teilnehmerfeld, gab es doch in der Vorrunde auch keine Mannschaft, die ohne Punktverlust blieb. Der Turniersieger kam am Ende aus Sachsen-Anhalt. In einem hochgradig spannenden Spiel mit insgesamt 7 Toren hatte der Reideburger SV den Fußballgott auf seiner Seite und besiegte den SV Tapfer 06 Leipzig mit 4:3.

 

1. Reideburger SV

2. SV Tapfer 06 Leipzig I

3. SV Lok Engelsdorf I

4. SV Mölkau 04 I

5. BSV Halle-Ammendorf I

6. SG Taucha 99 I

7. SV Panitzsch/Borsdorf I

8. SV Lipsia 93 Leipzig-Eutritzsch I

9. SV 1863 Belgershain I

10. SV Tresenwald Machern I

 

G1-Junioren: Am Adventssonntag ist stets das Turnier der G1-Junioren fester Bestandteil des Turnierkalenders. Auch in diesem Jahr trafen sich die kleinsten Fußballer zu früher Morgenstunde, um zu zeigen was sie in ihren jungen Jahren schon alles gelernt haben. Das fußballerische Können der U7-Spieler wird von Jahr zu Jahr besser. Die zahlreichen Zuschauer sahen technische Raffinessen, gute Spielzüge und vor allem Leidenschaft und Freude im Umgang mit dem Ball. Als Lohn bekamen die Spieler tobenden Applaus und die beste Zuschauerkulisse des gesamten Wochenendes. Wie auch schon im Vorjahr belegten die Tresenwalder Kicker einen ausgezeichneten 2. Platz. Das Team musste sich am Ende nur der SG Rotation 1950 Leipzig geschlagen geben. Das Spiel war bis zum Schluss ausgeglichen. Am Ende hatten die Leipziger etwas mehr Glück auf ihrer Seite. Das Überraschungsteam des Turniers war zweifelsohne der SV Naunhof, der einen guten Bronzeplatz belegte und namenhafte Mannschaften hinter sich ließ. Zur Siegerehrung kam zur Überraschung aller noch der Weihnachtsmann vorbei und überreichte jeder Mannschaft ein kleines Präsent.

 

1. SG Rotation 1950 Leipzig

2. SV Tresenwald Machern

3. SV Naunhof 1920

4. SG MoGoNo Leipzig

5. FC Eilenburg

6. SG Olympia 1896 Leipzig

7. SV Blau-Weiss Bennewitz

8. SG Taucha 99

 

F1-Junioren: Das letzte Turnier des Wochenendes war den F1-Junioren gewidmet. Zur Eröffnung um 14 Uhr machte der Weihnachtsmann noch einmal Halt und gab den Spielern ein paar gute Tipps mit auf dem Weg. Die U9-Vertretungen der angereisten Vereine zeigten ein erstklassisches Turnier. Die Vorrunde hatte viele gute Spiele zu bieten. Das Spiel um Platz 3 wurde nach einer kämpferischen Aufholjagd der Mannschaft aus Klinga-Ammelshain per Neunmeter entschieden. Die Fußballer von der Autobahn hatten dabei mehr Glück als die Tresenwalder F1.

Das letzte Spiel des Tages war natürlich das Finale. Hier setzte sich der VfL Halle 96 klar und deutlich gegen Blau-Weiß Leipzig mit 4:0 durch. Das sachsen-anhaltinische Team konnte damit alle Spiele des Turniers gewinnen und hatte am Ende ein beeindruckendes Torverhältnis von 19:2.

 

1. VfL Halle 96

2. FC Blau-Weiß Leipzig

3. SV Klinga-Ammelshain I

4. SV Tresenwald Machern I

5. TSV Einheit Lindenthal

6. SG Taucha 99 I

7. TSV Großsteinberg

8. SV Tapfer 06 Leipzig I

 

Am Wochenende vom 19. bis 21. Januar 2018 findet der zweite Teil des Tresenwalder Hallencups statt. Die Organisatoren sind schon sehr gespannt, wer sich bei den Turnieren der B-, F2-, D-, G2- und E2-Junioren durchsetzen wird. Ein besonderes Highlight wird sicherlich das Turnier der Bambini, also der kleinsten Fußballer im Alter von 4 bis 5 Jahren, sein. Vielleicht sieht man hier schon die kommenden Stars der Bundesliga und Nationalmannschaft spielen.

 

Der SV Tresenwald Machern bedankt sich bei seinem Organisationsteam sowie beim Sportpark Tresenwald für die hervorragende Durchführung des gesamten Wochenendes. Ein großer Dank geht auch an die Firma Personal Solutions aus Leipzig für die finanzielle Unterstützung des Turniers sowie an I.C.E. Druckservice Neumann aus Machern für die Ausstattung des Organisationsteams und die Präsentation des Hallencups.


18.12.2017 / Weihnchtsgrüße 2017

Liebe Sportfreunde, liebe Engagierte,

 

das Jahr 2017 neigt sich dem Ende zu. Auch dieses Jahr wurde wieder mit Herz und Engagement in der Abteilung Fußball unseres Vereins für den Sport, für unseren Nachwuchs und die große Sportlergemeinschaft gelebt und im Trainings- und Spielbetrieb viel geleistet. All der persönliche Einsatz und Ehrgeiz von unseren ehrenamtlichen Helfern würde nicht zum selben Ergebnis führen, ohne die Unterstützung unserer Sponsoren! Ohne materielle oder finanzielle Unterstützung wäre ein geregeltes und zufriedenstellendes Vereinsleben um ein vieles schwerer zu realisieren! Ich wünsche unseren Mitgliedern, Sportlern, Trainern, Vorstandsmitgliedern, den aktiv mitarbeitenden Eltern, unseren Freunden, Gönnern und den Sponsoren der Abteilung Fußball des SV Tresenwald e.V. Machern ein Frohes und Gesegnetes Weihnachtsfest, sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr 2018. Für die Weihnachtszeit wünsche ich allen „Tresenwaldern“ Zeit für Ruhe, Harmonie und Wärme in der Familie, sowie für das neue Jahr vor allem Gesundheit, Glück und Zufriedenheit.

 

Herzliche Grüße

Ihr Michael Hepner


10.12.2017 / 17. Tresenwalder Hallencup 2017 vom 15. bis 17. Dezember 2017

Auch in diesem Jahr veranstalten die Fußballer des SV Tresenwald Machern wieder ihr traditionelles Hallenturnier für Nachwuchsmannschaften. Bereits zum 17. Mal stellen die Kinder und Jugendlichen ihre Begeisterung für den Fußball unter Beweis. Der Tresenwalder Hallencup stellt in der Region eine Besonderheit dar, da die Spiele mit einer Vollbande ausgetragen werden. Das garantiert packende Duelle mit wenigen Spielunterbrechungen. Insgesamt 10 Turniere werden im Dezember und Januar in der Sporthalle im Sportpark Tresenwald ausgetragen. Das Jugendturnier ist seit dem Jahre 2000 zu einer festen Größe in unserer Region geworden. Die Anmeldungen zu den einzelnen Turnieren übersteigen die möglichen Startplätze in der Regel bei weitem.

Die Turnierwochenenden werden erstmals von unserem Partner Personal Solutions aus Leipzig unterstützt. Personal Solutions ist seit mehreren Jahren als Personalvermittlung für viele namhafte mittelständische Unternehmen tätig. Die Zeitarbeitsfirma betreut Unternehmen aus allen Bereichen und hat besondere Erfahrung in den Branchen Industrie, Handel, IT, Banken und Versicherungen.

Am ersten Wochenende werden 42 Mannschaften mit bis zu 400 Spielern um die Siegertitel kämpfen. Neben regionalen Vereinen des Landkreises freuen sich die Organisatoren auf die Nachwuchsteams aus den Sportstädten Leipzig und Halle. Die Turnierserie startet am Freitag, den 15.12.2017 mit dem Turnier der C-Junioren (U15) von 17:00 – 21:00 Uhr. Am Samstag folgen dann die Turniere der F2-Junioren (U9) von 8:30 – 12:30 Uhr und der E1-Junioren (U11) von 14:00 – 19:00 Uhr. Den Abschluss der ersten Runde der Veranstaltung bilden zum 3. Advent die Turniere der G1-Junioren (U7) von 8:30 – 12:30 Uhr und der F1-Junioren (U9) von 14:00 – 18:00 Uhr. Für die kleinen Fußballer soll es an diesem Tag auch eine Weihnachtsüberraschung geben.

Am Wochenende vom 19. bis 21. Januar 2018 findet der zweite Teil des Hallencups statt. Hier werden dann neben den zweiten Mannschaften der jüngeren Altersklassen auch die B- und D-Junioren ihre Turniere austragen. Auf der Homepage der Tresenwalder Fußballer gibt es unter www.fussball-tresenwald.de/tresenwaldcup/17-tresenwaldcup-2017-2018/ weitere Infos zum Turnier.

Alle Fußballinteressierten sind herzlich zu den Turnieren eingeladen. Wir freuen uns auf Ihr zahlreiches Erscheinen bei den Veranstaltungen. Für das leibliche Wohl sorgen die Gaststätte des Sportparks mit ihrem Team sowie die Eltern der Tresenwalder Nachwuchsmannschaften mit einem Kuchenbasar. Als Besonderheit findet am Samstag und Sonntag eine Tombola mit attraktiven Preisen statt.


11.11.2017 / 12. Spieltag:  SV Tresenwald - Falkenhainer SV 4 : 3 (3 : 2)

Machern: In einem aufregenden und torreichen Punktspiel gewann der SV Tresenwald gegen den Falkenhainer SV mit 4:3. In beiden Teams fehlten einige Leistungsträger. Die Gäste aus Falkenhain überzeugten mit kämpferischen Einsatz und einer überragenden Chancenverwertung (6 Torschüsse – drei Tore). Die favorisierten Tresenwalder leisteten sich einige Durchhänger und vergaben tatsächlich zehn hundertprozentige Tormöglichkeiten. Am Ende zählt aber das Ergebnis und das ist ein wichtiger Heimsieg des SV Tresenwald. weiter


28.10.2017 / 10. Spieltag: SV Tresenwald - Blau-Weiß Deutzen 3 : 0 (0 : 0)

Machern: Der SV Tresenwald behält seine weiße Weste und bleibt Tabellenführer der Kreisoberliga. Im Heimspiel gegen SV Blau - Weiß Deutzen gelang ein 3:0 Sieg. Trotz leichter Vorteile der Tresenwalder war die erste Spielhälfte sehr überschaubar. Beide Teams neutralisierten sich. Nach der Pausenansprache wurde das Spitzenspiel lebhafter. Der Führungstreffer des Tabellenführers löste einige spielerische Knoten. Der Unterhaltungswert der Partie stieg deutlich. Die Heimelf schoss sich zum verdienten Sieg. weiter

22.10.2017 / Stimm für den SV Tresenwald e.V. Machern ab!

Hallo Sportler und Freunde des SV Tresenwald e.V. Machern,

 

Eure Stimme zählt! Unser Verein hat die Chance auf 1.000 Euro für die Vereinskasse. Wir machen bei einer großen Vereins-Spendenaktion im Internet mit! Unter dem Motto „Du und Dein Verein“ spendet die ING-DiBa je 1.000 Euro an die beliebtesten 1.000 Vereine. Welche das sind, entscheidest auch Ihr mit Eurer Stimme! Also gleich abstimmen unter: Link

 

In jeder der 5 Vereinsgrößen gewinnen die ersten 200 Vereine, die bis zum 7. November 2017 um 12 Uhr die meisten Stimmen haben. Bitte informiert Eure Verwandten, Freunde und Bekannten über diese Aktion und bittet sie unseren Verein zu unterstützen. Jede Stimme (bzw. Handynummer) ist wichtig.

 

Hinweis: Eure Handynummer wird nur für die Abstimmung dieser Aktion verwendet. Nach Beendigung der Aktion wird diese gelöscht. Eine Weitergabe für Werbezwecke erfolgt nicht!


07.10.2017 / Pokal: SV Tresenwald - FC Grimma II 0 : 1 (0 : 0)

Machern: Zum wiederholtem Male verabschiedeten sich die Tresenwalder frühzeitig aus dem Kreispokal. Sie unterlagen im heimischen Sportpark dem FC Grimma II knapp mit 0:1. Die Tresenwalder dominierten die erste Spielhälfte. Sie nutzten aber ihre guten Tormöglichkeiten nicht. Dafür traf die Grimmaer Zweite mit ihrer ersten Torchance. Mit Glück und Geschick brachten die Gäste die knappe Führung erfolgreich  über die Zeit. weiter


30.09.2017 / 7. Spieltag: SG Gnandstein - SV Tresenwald 0 : 3 (0 : 1)

Gnandstein. Die SG Gnandstein hat in der Kreisoberliga am Sonnabend vor heimischem Publikum 0:3 gegen Tresenwald Machern verloren. Tresenwald Machern stellte sich als ballsichere und schnell agierende Mannschaft in Gnandstein vor. Mit diesem einsatzstarken, couragierten Auftritt tat sich der Gastgeber schwer und kam kaum zu klaren Angriffsaktionen. Die Gäste inszenierten mit schnellen Kombinationen immer gefährliche Angriffe und Gnandstein hatte alle Hände voll zu tun, um nicht in Rückstand zu geraten.

 

Der komplette Bericht ist bei Sportbuzzer zu finden: Link


23.09.2017 / 6. Spieltag: SV Tresenwald - FC Grimma II 1 : 1  (1 : 1)

Machern. Das 1:0 der Gäste bekamen einige Zuschauer des Fußball-Kreisoberligaspiels der Männer – SV Tresenwald gegen den FC Grimma – nicht zu sehen. Der Grund: Sekunden nach dem Anpfiff lag es im Tresenwalder Tor. So mussten die zu spät Gekommenen mit dem 1:1-Ausgleichstreffer, den es noch zu gab, zufrieden sein, obwohl im weiteren Spielverlauf beidseitig weitere Treffer bei einem Chacenplus Tresenwald in der Luft lagen. weiter


21.09.2017 / Neubau Kunstrasenplatz im Sportpark Tresenwald

Der Startschuss ist gefallen, das "Projekt Kunstrasenplatz" ist seit 2 Wochen endlich in seiner aktiven Phase. Nach langer Planungs- und Vorbereitungszeit haben nun die Bauarbeiten für unseren neuen Kunstrasenplatz begonnen. Die Abteilungen Fußball und Hockey des SV Tresenwald e.V. Machern sind bereits jetzt in voller Vorfreude, wenn voraussichtlich im März 2018 die ersten Trainingseinheiten und Punktspiele auf dem neuen Kunstrasenplatz abgehalten werden können.



19.08.2017 / 1. Spieltag: SV Tresenwald - Chemie Böhlen 2 : 0  (0 : 0)

Machern: Beim alljährlichen Sportfest des SV Tresenwald gehörte das erste Heimpunktspiel der neuen Kreisoberligasaison zu den Höhepunkten. Im sonnigen Sportpark gewann die Teichmann – Elf verdient mit 2:0 gegen SV Chemie Böhlen. Im ersten Spielabschnitt waren die Böhlener die agilere Mannschaft. Gute Tormöglichkeiten hielten sich aber auf beiden Seiten in bescheidenen Grenzen. Nach der Führung der Tresenwalder brach die Chemie -Elf in der zweiten Hälfte vollends zusammen. Die überlegene Heimelf sündigte mit ihren vielen Torchancen. weiter


04.08.2017 / Klassenerhalt mit Berg- und Talfahrten

Machern. Nach der maßlos enttäuschenden Stippvisite in der Landesklasse in der Saison 2015/16 musste sich der SV Tresenwald als Absteiger in der Kreisoberliga neu orientieren. Viele Leistungsträger verließen den SV Tresenwald. Talente aus dem Nachwuchsfußball gab es nicht. Eine zweite Herrenmannschaft – ebenfalls Fehlanzeige. Der Saisonrückblick der Teichmann-Truppe kann zusammenfessend als eine durchwachsene Serie in der Kreisoberliga bezeichnet werden.

 

Der komplette Bericht ist bei Sportbuzzer zu finden: Link


27.07.2017 / ehemaliger Tresenwalder erhält Profivertrag

Kilian Senkbeil aus Machern spielt seit 2010 in den Nachwuchsmannschaften von RB Leipzig. Der 18-jährige ehemalige Tresenwalder Jugendspieler hat in den vergangenen Wochen einen Lizenzspielervertrag beim Leipziger Bundesligisten erhalten. Somit gilt Kilian auch offiziell als Anschlusskader für die Großen.

 

Der komplette Bericht ist bei Sportbuzzer zu finden: Link


15.07.2017 / Lok Engelsdorf gewinnt Testspiel mit 2 : 0

Spielbericht bei Sportbuzzer: Link

Vorbericht bei Sportbuzzer: Link


13.07.2017 / Tresenwalder schlagen Panitzsch/Borsdorf mit 6 : 3

Spielbericht auf www.sv-panitzsch-borsdorf.de: Link


13.07.2017 / Drei ehemaliger Tresenwalder wieder zurück im Team

Machern. Der SV Tresenwald bestritt bereits ein Testspiel in Vorbereitung auf die neue Saison. Mit 3:1 wurden die Fußballmänner des FC Bad Lausick bezwungen. Viel interessanter war auf dem Gerichshainer Sportplatz, dass beim SV Tresenwald alte Gesichter wieder zu sehen sind. So zum Beispiel stand Jason Fischer nach einem Jahr Belgershain wieder im Tresenwalder Tor. Und auch Thomas Pfütze kehrte nach einem Jahr, eigentlich sehr erfolgreichen Belgershainer Zeitraum (Meister/Aufstieg in die Kreisoberliga) wieder zurück in den Tresenwald. Ron Pfüller, der auch schon beim SV Tresenwald spielte, kommt zurück. In der vorigen Saison spielte er beim SC Polenz.


08.07.2017 / Landesklassist FC Bad Lausick unterlieg mit 1 : 2

Spielbericht bei Sportbuzzer: Link


07.07.2017 / neuer C-Lizenz Trainer für Nachwuchs

Neben Ronny Ilbig und Marko Pietsch hat Uwe Richter nun als dritter Absolvent in unserer Tresenwalder Fußball-Abteilung seinen C-Lizenz Lehrgang mit Erfolg bestanden. Bis zur Prüfung waren 80 Lehreinheiten, welche er in der Woche vom 26. Juni bis 1. Juli mit 28 weiteren Teilnehmerm beim SSV Stötteritz e.V. ablegte,  und ein bereits im Vorfeld durchgeführter Basislehrgang zu absolvieren. Unser engagierter F-Jugend Trainer Uwe Richter ist nunmehr in Besitz der DFB-C-Lizenz. Dazu gratulieren wir recht herzlich und wünschen weiterhin viel Erfolg!